Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2007

16:17 Uhr

US-Daten

Einkaufsmanagerindex höher, Bauausgaben niedriger

Der an den Finanzmärkten viel beachtete Konjunkturindex der US-Einkaufsmanager ist im Dezember stärker als erwartet gestiegen. Indes sanken die US-Bauausgaben erneut.

HB NEW YORK. Der Einkaufsmanagerindex kletterte auf 51,4 Zähler von 49,5 Punkten im Vormonat, wie das Institute for Supply Management (ISM) mitteilte. Experten hatten im Schnitt nur mit einem leichten Anstieg auf 49,9 Punkte gerechnet. Ein Index-Wert von über 50 Punkten deutet auf eine Expansion im Verarbeitenden Gewerbe hin, Werte darunter zeigen ein Schrumpfen an.

Der Beschäftigungsindex kletterte auf 49,7 Punkte von 49,2 Zählern im November. Der Teilindex für die Preise sank auf 47,5 Zähler von zuvor 53,5 Punkten. Das Barometer für die Neuaufträge stieg auf 52,1 von 48,7 Zählern.

Die Bauausgaben in den USA sanken indes erneut, allerdings weniger stark als erwartet. Das US-Handelsministerium erklärte, der Rückgang habe im November 0,2 Prozent betragen nach einem Rückgang von 0,3 Prozent im Oktober. Volkswirte hatten mit einem Minus von 0,5 Prozent gerechnet. Erneut wurden weniger Privathäuser gebaut, was als Hauptursache für den Rückgang der Bauausgaben ausgemacht wurde.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×