Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.09.2016

17:28 Uhr

US-Wirtschaft schrumpft

Industrie und Bau mit unerwartetem Rückschlag im August

Schlechte Wirtschaftsdaten in den USA: Industrie- und Baubranche schrumpfen im August überraschend deutlich. Damit dürfte eine Zinserhöhung durch die Fed in weitere Ferne rücken.

Sowohl Bau und Industrie in den USA verzeichnen im August einen unerwarteten Rückgang. dpa

Bauarbeiter

Sowohl Bau und Industrie in den USA verzeichnen im August einen unerwarteten Rückgang.

WashingtonSchwache Konjunkturdaten in den USA könnten die nächste Zinserhöhung der US-Notenbank weiter hinauszögern. Am Donnerstag gab es überraschend maue Zahlen von Industrie und Bau. Die Industrie schrumpfte im August unerwartet und der Einkaufsmanagerindex sank zum Vormonat um 3,2 Punkte auf 49,4 Zähler, wie aus einer Firmenumfrage des Institute for Supply Management (ISM) hervorgeht. Das Barometer liegt nun unter der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Ökonomen hatten nur mit einem Rückgang auf 52,0 Zähler gerechnet. Die Betriebe verzeichneten sinkende Aufträge und bauten verstärkt Jobs ab. „Die Zahlen enttäuschen und Zinserwartungen dürften tendenziell verdrängt werden“, sagte Helaba-Analyst Ulrich Wortberg.

Die Notenbank Fed hat den Leitzins im Dezember 2015 erstmals seit fast zehn Jahren angezogen und hält ihn seither in einer Spanne zwischen 0,25 und 0,5 Prozent. Einige Experten gehen davon aus, dass der zweite Schritt im September folgen könnte. Fed-Chefin Janet Yellen hatte in einer Rede vergangene Woche zwar die Tür für eine Zinsanhebung weit aufgestoßen, den Zeitpunkt aber offengelassen. Sollten die am Freitag anstehenden Arbeitsmarktdaten unerwartet schlecht ausfallen, dann wären die Aussichten für einen Zinsschritt im September noch unsicherer, sagte ING-Analyst James Knightley. „Dann gäbe es mehr Argumente für eine Verzögerung bis zum ersten Quartal 2017.“

Zu einer Enttäuschung kam es auch bei den Bauausgaben. Sie verharrten im Juli auf dem Niveau von Juni, wie das Handelsministerium mitteilte. Experten hingegen hatten einen Anstieg um 0,5 Prozent erwartet, nach einem Plus von 0,9 Prozent im Juni. Während private Bauherren ihre Ausgaben zuletzt steigerten, gingen diese bei der öffentlichen Hand spürbar zurück.

Die US-Notenbank Fed

Fed?

Das Federal Reserve System – kurz Federal Reserve oder einfach Fed – ist die Notenbank der USA.

Die Funktion

Die 1913 vom amerikanischen Kongress gegründete staatliche Organisation leitet die US-Geldpolitik, kontrolliert und reguliert die Banken des Landes und beeinflusst die Bedingungen für die Kreditvergabe.

Die Ziele

Die übergeordneten Ziele der Fed sind eine möglichst hohe Beschäftigung, stabile Preise sowie günstige Zinsen. Die mächtige Organisation kontrolliert damit einige der wirtschaftlichen Stellschrauben der Vereinigten Staaten.

Die Präsidentin

Präsidentin ist Janet Yellen. Die 68-Jährige hatte ihren Posten offiziell Anfang Februar 2014 angetreten. Sie ist die erste Frau an der Fed-Spitze in der 100-jährigen Geschichte der Zentralbank.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×