Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.09.2011

21:31 Uhr

Verschuldete EU-Staaten

IWF senkt Irlands Wirtschaftsprognose

Der IWF hat seine Wachstumsprognose für Irland nach unten korrigiert. In diesem Jahr rechnet er mit einem Anstieg der Wirtschaftsleistung von 0,4 Prozent. Das verschuldete Land soll nun mehr Tafelsilber verkaufen.

Der IWF fordert Irland auf, Vermögenswerte von fünf Milliarden zu verkaufen. dpa

Der IWF fordert Irland auf, Vermögenswerte von fünf Milliarden zu verkaufen.

DublinWegen der unsicheren Aussichten für die Weltwirtschaft geht der Internationale Währungsfonds von einem schwächeren Wachstum im hoch verschuldeten Irland aus. Gleichzeitig drängt der IWF die Regierung in Dublin, deutlich mehr Tafelsilber zu Geld zu machen. Der Fonds rechnet in diesem Jahr nur noch mit einem Anstieg der Wirtschaftsleistung von 0,4 statt 0,6 Prozent. Für das kommende Jahr stellten die Experten
in ihrem am Mittwoch veröffentlichten Landesbericht ein Plus von 1,5 Prozent in Aussicht, statt zuvor 1,9 Prozent. Auch die Regierung hatte bereits angekündigt, ihre Prognose für das kommende Jahr senken zu müssen.

Der IWF forderte Irland auf, Vermögenswerte im Wert von fünf Milliarden Euro zu verkaufen - statt der bisher anvisierten zwei Milliarden. Verkehrsminister Leo Varadkar kündigte an, den Verkauf des staatlichen 25-Prozent-Anteils an der Fluggesellschaft Aer Lingus in Betracht zu ziehen. Die Regierung denkt zudem über den Verkauf von Anteilen bei Energiekonzernen nach. Im Gegenzug für Hilfen der Europäischen
Union und des IWF hat sich Irland zu einem Sparkurs verpflichtet.

Obwohl die Refinanzierungskosten Irlands in den vergangenen zwei Monaten stark zurückgegangen sind, warnte der IWF vor Risiken für die im kommenden Jahr zumindest teilweise angepeilte Rückkehr an die Finanzmärkte. Hier sei das Land von einer Stabilisierung der europäischen Schuldenkrise abhängig. Bei der Restrukturierung des angeschlagenen Bankensektors komme die Regierung aber schneller als geplant voran.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Pendler

07.09.2011, 21:43 Uhr

## entfern das Dolce-Vita Krebsgeschwür endlich aus dem Euro, es beginnt sonst noch Metastasen zu streuen #####


Rettet den Euro
Enfernt das Dolce-Vita Krebsgeschwür

karlosdallos

07.09.2011, 22:04 Uhr

Ich würde jetzt NICHTS verkaufen.

Die schier unglaubliche Menge an virtuellem Geld will sich jetzt realisieren

in Realvermögen.

Waren Sie, biss Sie das Hundertfache geboten bekommen !

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×