Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.03.2006

08:11 Uhr

Volkswirte im Praxistest

Auf dem Boden der Wirklichkeit

VonDorit Hess

Was halten die Bürger von dem, was Top-Volkswirte theoretisch erforschen und als hochwissenschaftliche Wahrheiten verbreiten? Stippvisiten von Bert Rürup, Hans-Werner Sinn, Thomas Straubhaar und Michael Heise geben Antworten.

Bert Rürup beim Seniorensport in Darmstadt.

Bert Rürup beim Seniorensport in Darmstadt.

„... nicht an der Theorie (liegt es),
wenn sie zur Praxis noch wenig taugt,
sondern daran, dass nicht genug
Theorie da war.“ (Immanuel Kant)

BERLIN/DARMSTADT. Es ist 8.30 Uhr, ein eiskalter Wintermorgen. Wer nicht vor die Tür muss, lässt es sein. Und trotzdem: Eine Darmstädter Sporthalle ist um diese Zeit schon prall gefüllt. Mehr als 80 Füße laufen in Turnschuhen und Gymnastikschläppchen eine Runde nach der anderen. Seit durchschnittlich länger als 75 Jahren tragen sie ihre Besitzer schon durchs Leben. Und das soll auch noch einige Jahre so bleiben: Wer im Seniorensportclub mitläuft, will gesund alt werden – und seine Rente lange genießen.

„Ich bin stark beeindruckt, dass sie so fit sind“, sagt einer, der erstmals an diesem Morgen mitjoggt – und mit 62 Jahren deutlich jünger als die allermeisten seiner neuen Sportskameraden ist. „Damit ärgern wir ja den Staat“, sagt der Adressat dieser Worte schnaufend, aber mit einem zufriedenen Lächeln im wohlig gebräunten Gesicht.

Der Neuling unter den Darmstädter Sportlern ist Bert Rürup. Sein Gesprächspartner einer von mehr als 40 Rentnern, die Woche für Woche zusammen Frühsport treiben. An diesem Wintermorgen haben sie den bekannten Universitätsprofessor ihrer Heimatstadt, den sie bislang nur aus dem Fernsehen als Vorsitzenden des Sachverständigenrates und Namensgeber der Rürup-Kommission kennen, eingeladen, um mit ihm zu turnen – und, vor allem, um mit ihm über die Tücken des deutschen Rentensystems zu diskutieren.

Statt mit Schlips und Kragen in T-Shirt und Joggingschuhen; statt im Hörsaal oder im Fernsehstudio in der Sporthalle, an der Zapfsäule oder auf der Werft im Hamburger Hafen – Rürup gehört neben den Kollegen Thomas Straubhaar, Hans-Werner Sinn und Michael Heise zu gut einem Dutzend deutscher Top-Ökonomen, die sich auf ein Projekt der Deutschen Welle eingelassen haben, das folgende Fragen beantworten soll: Bestehen ihre viel diskutierten Theorien den Praxistest? Was halten die Bürger von dem, was die Denker erforschen, analysieren und als hochwissenschaftliche Wahrheiten verbreiten?

„Ein wissenschaftlicher Politikberater, dessen Ideen und Vorschläge sehr weitgehend umgesetzt worden sind, muss den Mut haben, sich auch mit den Betroffenen auseinander zu setzen“, sagt Rürup, in diesem Moment ganz Theoretiker. Mut, sich mit Betroffenen auseinander zu setzen – das sieht in der Wirklichkeit so aus:

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×