Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2008

18:44 Uhr

Vorstandsmitglied zeigt sich besorgt

Procter & Gamble fürchtet schwächeren US-Konsum

VonMatthias Eberle

ExklusivDer Vorstand und „Kronprinz“ des weltgrößten Konsumgüterkonzerns Procter & Gamble, Bob McDonald, sorgt sich um den US-Binnenkonsum. „Natürlich haben auch wir gesehen, dass die Verbraucher immer mehr Schulden auf ihren Kreditkarten haben.“

Gillette-Rasierer gehören zum Konsumgüterkonzern Procter & Gamble. Dessen Vorstand Bob McDonald sorgt sich um den US-Binnenkonsum. Foto: ap ap

Gillette-Rasierer gehören zum Konsumgüterkonzern Procter & Gamble. Dessen Vorstand Bob McDonald sorgt sich um den US-Binnenkonsum. Foto: ap

NEW YORK. Es gebe seit Jahren Warnungen, dass dieser Bereich irgendwann kollabieren müsse, sagte McDonald im Interview mit dem Handelsblatt. "Ich bin genau so besorgt, wie jeder andere."

Zugleich verwies der Manager jedoch auf die "Flexibilität der US-Wirtschaft", die die "anpassungsfähigste der Welt" sei. Sie sei darüber hinaus verlinkt mit der Weltwirtschaft wie nie zuvor. "Ich denke, es haben sich in anderen Teilen der Erde inzwischen Schockabsorber etabliert, die es früher so nicht gegeben hat", sagte er. Die entscheidende Frage werde sein, wie lange die Rezession ausfalle - wenn sie denn komme.

Sein Unternehmen sieht McDonald angesichts einer drohenden US-Rezession gut aufgestellt. Der Konzern verkaufe Produkte aus dem nichtzyklichen Konsumsektor und vertreibe diese in über 180 Ländern. "Wenn sie also in P&G investieren, kaufen sie im Grunde einen globalen Indexfonds - mit unserem Management, unseren Beschäftigten und unseren Marken."

McDonald erwartet im Zuge einer schwächeren Phase der US-Wirtschaft weitere Konsolidierungsschritte. "Es gibt die Konsolidierung ja schon jetzt im Handel und auch im Konsumgütersektor, üblicherweise sorgen härtere wirtschaftliche Zeiten für eine Beschleunigung dieses Prozesses - ich erwarte das - sicher."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×