Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.09.2015

17:29 Uhr

Wachstumsprognose

Spanien überflügelt Deutschland

Spanien ist nach langer Rezession zu einem Wachstumsvorreiter in der Euro-Zone aufgerückt. Für das laufende Quartal sagt die Regierung ein Wachstum von rund 3,5 Prozent voraus. Für Deutschland wird weniger erwartet.

Die spanische Wirtschaft hat sich erholt. dapd

Der Plaza de Cibeles in Madrid

Die spanische Wirtschaft hat sich erholt.

MadridSpaniens Wirtschaftsminister sagt für das laufende Quartal ein Wachstum von rund 3,5 Prozent voraus. Luis de Guindos äußerte in einem am Sonntag veröffentlichten Interview mit der Zeitung „Periodico de Catalunya“ zudem die Hoffnung, dass nach der Parlamentswahl im Dezember auch der Arbeitsmarkt deutlich anziehen werde.

Sollte der konservative Ministerpräsident Mariano Rajoy gewinnen, könnten in den nächsten drei Jahren mehr als zwei Millionen neue Jobs entstehen, betonte de Guindos. Derzeit hielten sich manche Investoren noch zurück und warteten den Wahlausgang ab.

Gastbeitrag Ministerpräsident Rajoy: Was Europa von Spanien erwarten kann

Gastbeitrag Ministerpräsident Rajoy

Premium Was Europa von Spanien erwarten kann

Vor einigen Jahren war Spanien „der kranke Mann Europas“. Mit durchdachten Reformen hat sich das Land vom Sorgenkind des Kontinents zu einem der Wachstumsmotoren entwickelt. Und es gibt weitere Gründe für Optimismus.

Die Regierung rechnet für dieses Jahr mit einer Steigerung des Bruttoinlandsprodukts von 3,3 Prozent. Das ist deutlich mehr als für Deutschland erwartet wird. Spanien ist nach mehrjähriger Rezession mittlerweile zu einem Wachstumsvorreiter in der Euro-Zone aufgerückt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×