Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.05.2012

13:48 Uhr

Wettbewerbsfähigkeit

Deutschland ist der einzige Euro-Staat in den Top Ten

Welche Volkswirtschaft hat die größte Wettbewerbsfähigkeit? Einer Studie zufolge schafft es Deutschland in die Top Ten - im Gegensatz zu allen anderen Euro-Ländern. Einen Standortnachteil gibt es allerdings auch.

In punkto Wettbewerbsfähigkeit steht Deutschland auf Platz neun. dpa

In punkto Wettbewerbsfähigkeit steht Deutschland auf Platz neun.

BerlinDeutschland gehört als einziger Euro-Staat zu den zehn wettbewerbsfähigsten Volkswirtschaften der Welt. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Donnerstag veröffentlichte Studie der Schweizer Business School IMD. Demnach hat sich die Bundesrepublik in diesem Jahr vom zehnten auf den neunten Platz verbessert. Nummer eins belegt Hongkong, gefolgt von den USA und der Schweiz. "Die USA bleiben wegen ihrer wirtschaftlichen Stärke, der Dynamik ihrer Unternehmen und ihrer Innovationsfähigkeit im Zentrum der Wettbewerbsfähigkeit", hieß es. Auch Singapur, Schweden, Kanada, Taiwan und Norwegen liegen noch vor Deutschland. Katar belegt Platz zehn.

Gut ausgebildete Beschäftigte, politische Stabilität und eine zuverlässige Infrastruktur gelten als größte Pluspunkte für den Standort Deutschland. Gelobt wurde auch die "starke Kultur in Forschung und Entwicklung", das hohe Bildungsniveau und die effektive Justiz. Das Steuersystem wird dagegen als größter Nachteil gesehen. Auch wird die Haltung der Deutschen nur von wenigen Geschäftsleuten als offen und positiv gelobt. Deutschland müsse viele Herausforderungen meistern, um seine gute Platzierung zu verteidigen, schreiben die Autoren der Studie. Dazu zählen sie stabile Staatsfinanzen und eine verbesserte Energie-Infrastruktur. Auch müsse ein Fachkräftemangel vermieden werden.

Viele andere Euro-Staaten sind in dem Ranking abgerutscht. Das kriselnde Griechenland belegt von den 59 untersuchten Nationen nur noch den vorletzten Platz, vor Venezuela. Spanien fiel auf Rang 39 zurück und liegt damit knapp vor Italien und Portugal. "Europa ist belastet durch Sparprogramme und eine gespaltene politische Führung", heißt es in der Studie.

Die IMD stellt das Ranking unter dem Namen "World Competitiveness Yearbook" seit 1989 auf. Dazu werden mehr als 4200 internationale Geschäftsleute befragt. Die Länder werden nach über 300 Kriterien bewertet.

Das sind die wettbewerbsfähigsten Volkswirtschaften der Welt

Platz 1

Hongkong

Platz 2

USA

Platz 3

Schweiz

Platz 4

Singapur

Platz 5

Schweden

Platz 6

Kanada

Platz 7

Taiwan

Platz 8

Norwegen

Platz 9

Deutschland

Platz 10

Katar

Quelle

IMD-„World Competitiveness Ranking“ 2012.

Die Schweizer Business-School IMD veröffentlich seit 1989 jährlich ihr Wettbewerbsranking. Dazu befragen die Wissenschaftler mehr als 4200 internationale Geschäftsleute. Die Länder werden nach über 300 Kriterien bewertet.

Von

rtr

Kommentare (20)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

claudio0044

31.05.2012, 07:23 Uhr

Dieser Vergleich ist natürlich unvollständig.Bei allen Ländern ausser USA und Kanada vielleicht auch noch Taiwan(23mill Einwohner) sind das Länder zwischen 5 und 8 Millionen Einwohner.Interessant wäre hier wo Baden-Württemberg stehen würde mit 11 Millionen Einwohner.Sicher besser als die USA.

Rene

31.05.2012, 07:46 Uhr

Absolut. Solche Vergleich muß man auch mal in Deutschland machen, um zu sehen, wie stark das Gefälle der Bundesländer ist.

Letztendlich blutet nicht Deutschland für Europa und die Welt, sondern die Bayern und Baden-Württemberger.

Account gelöscht!

31.05.2012, 08:03 Uhr

Bravo Claudio und Rene, endlich mal klare Worte.

Klare Worte zu den anderen Bundesländern vermisse ich noch immer: Wie sähen denn die Daten für Berlin, Bremen, Brandenburg, Schleswig-Holstein usw. aus?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×