Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.11.2015

13:44 Uhr

Wirtschaftskrise

Russische Zentralbank entzieht vier weiteren Banken Lizenz

Inmitten der russischen Wirtschaftskrise müssen erneut Banken dicht machen. Die Zentralbank in Moskau entzog am Montag vier Banken die Lizenz. Die Entscheidung sei auch wegen zweifelhafter Transaktionen getroffen worden.

Das russische Banksystem mit hunderten verschiedenen Finanzinstituten steckt seit dem Kurssturz des Rubel Ende 2014 in der Krise. dpa

Russische Rubel

Das russische Banksystem mit hunderten verschiedenen Finanzinstituten steckt seit dem Kurssturz des Rubel Ende 2014 in der Krise.

MoskauDie Zentralbank in Moskau entzog am Montag vier Kreditinstituten mittlerer Größe die Lizenz. Die Entscheidung sei wegen fehlender Kapitalausstattung und teilweise auch wegen zweifelhafter Transaktionen getroffen worden, erklärte die Zentralbank. Damit mussten seit Jahresbeginn bereits mehr als 60 Banken in Russland schließen.

Das russische Banksystem mit hunderten verschiedenen Finanzinstituten steckt seit dem Kurssturz des Rubel Ende 2014 in der Krise.

VTB-Chef Andrej Kostin: „Das ist für Russland keine echte Krise“

VTB-Chef Andrej Kostin

Premium „Das ist für Russland keine echte Krise“

Die VTB-Bank ist das zweitgrößte Geldhaus in Russland – und auch von den Sanktionen betroffen. Im Interview spricht Chef Andrej Kostin über die Rezession im Land, Probleme mit China und einen Umzug nach Frankfurt.

Die Behörden setzen darauf, dass die Branche schrumpft und kleinere Akteure mit zweifelhaften Geschäftsmethoden vom Markt verschwinden. Wichtige Banken werden vom Staat gestützt. Russland leidet derzeit unter einer Rezession infolge des Ölpreisverfalls und der im Ukraine-Konflikt verhängten Sanktionen.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×