Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.11.2014

09:58 Uhr

Zahlen der Bundesagentur für Arbeit

Arbeitslosenzahl sinkt auf 2,71 Millionen

Die Zahlen sehen gut aus: Während die Wirtschaftsprognosen zuletzt eher verhalten ausfielen, zeigt sich die Lage am deutschen Arbeitsmarkt positiv. 2,717 Millionen Personen sind arbeitslos, weit weniger als im Vorjahr.

Gute Nachrichten

Arbeitslosenzahl so tief wie seit Jahren nicht

Gute Nachrichten: Arbeitslosenzahl so tief wie seit Jahren nicht

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

NürnbergDie Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im November um 16.000 auf 2.717.000 gesunken. Das sind 89.000 weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 6,3 Prozent. Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, sagte: „Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im November weiter zurückgegangen. Somit hat sich der Arbeitsmarkt trotz verhaltenen Wirtschaftswachstums günstig entwickelt.“

Ein Rückgang im November sei üblich, er sei in diesem Jahr aber stärker ausgefallen als im Vorjahr. Bundesregierung und Forschungsinstitute hatten zuletzt die Wachstumsaussichten nach unten geschraubt. Nach einer Prognose des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) vom Mittwoch wird die Wirtschaftsleistung im Schlussquartal nur um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vorquartal zulegen. Die Gefahr einer Rezession sei aber gebannt.

Auch die Unterbeschäftigung, die auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit mitzählt, hat sich laut Arbeitsagentur saisonbereinigt um 17.000 verringert. Insgesamt belief sich die Unterbeschäftigung im November 2014 auf 3.638.000 Personen. Das waren 129.000 weniger als vor einem Jahr.


Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Hermann Paul

27.11.2014, 10:15 Uhr

Eine beachtliche Zahl !
Man stelle sich nur vor , die Regierung Schröder/Trittin hat den Medien die Zahl 5,2 Mio diktiert , klar sehen wir dass der Einfluss einer SPD und einer Grünen Partei sich bemerkbar macht , der Mindestlohn wird seine spuren hinterlassen und das eher im negativen als im positiven .
Aber wenigstens hier behält die SPD ihre klare Linie bei , die Vernichtung von Arbeitsplätzen stand schon immer bei den Genossen im Vordergrund .

Herr der Ringe

27.11.2014, 12:01 Uhr

>> Arbeitslosenzahl sinkt auf 2,71 Millionen >>

Der 1 Advent steht vor der Tür.

Die Weihnachtsmärchen beginnen !

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×