Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.06.2012

11:36 Uhr

Zahlen für Juni

Inflationsrate in der Euro-Zone nicht gestiegen

Keine Bewegung bei der Teuerung: Die jährliche Inflationsrate in der Eurozone ist im Juni im Vergleich zum Vormonat stabil geblieben. Die EZB spricht beim aktuellen Prozentsatz sogar noch von stabilen Preisen.

Die jährliche Inflationsrate in der Eurozone ist im Juni im Vergleich zum Vormonat stabil geblieben. dpa

Die jährliche Inflationsrate in der Eurozone ist im Juni im Vergleich zum Vormonat stabil geblieben.

Luxemburg/BrüsselDer Preisdruck in der Euro-Zone hat sich im Juni nicht weiter erhöht. Waren und Dienstleistungen kosteten durchschnittlich wie bereits im Mai 2,4 Prozent mehr als vor einem Jahr, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Freitag in einer ersten Schätzung mit. Von Reuters befragte Analysten hatten mit dieser Zahl gerechnet.

Die Europäische Zentralbank (EZB) spricht bei einer mittelfristigen Teuerungsrate von knapp unter zwei Prozent von stabilen Preisen. In Deutschland lag die für den europäischen Vergleich herangezogene Inflationsrate (HVPI) im Juni bei 2,0 Prozent.

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

29.06.2012, 11:56 Uhr

"Inflationsrate in der EU nicht gestiegen"

LOOOOOL Jajaaaa sicher doch... und morgen schenkt Herr Schäuble jedem Bürger 10.000 Goldstücke und die Einlagen der Sparer sind sicher...jaa jaaa klar :D

Account gelöscht!

29.06.2012, 12:04 Uhr

Wenn interessiert das - der Euro wird mit einer atombombenartigen Explosion in den nächsten 2 Wochen hochgehen.

Account gelöscht!

29.06.2012, 12:13 Uhr

Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen und die Erde ist eine Scheibe

2% veröffentlichte/manipulierte Inflation entsprechen ca. 5% tatsächlicher Inflation

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×