Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.10.2014

20:32 Uhr

Mikrokredite

Ich investiere in einen Saftladen

VonSara Zinnecker

Rahab aus Kenia stellt Säfte her. 50 Dollar habe ich ihrem Start-Up über eine Plattform im Netz geliehen. Auch andere geben Geld. Wir bekommen Zinsen, Rahab günstig Kredit – eine Win-Win-Situation? Wo die Grenzen liegen.

Umgerechnet 6,27 Dollar gibt Rahab täglich für frisches Obst aus, das sie dann zu Säften weiterverarbeitet: Kann ihr Geschäft schon bald wachsen? Getty Images

Umgerechnet 6,27 Dollar gibt Rahab täglich für frisches Obst aus, das sie dann zu Säften weiterverarbeitet: Kann ihr Geschäft schon bald wachsen?

DüsseldorfHeute habe ich in einen Saftladen investiert. Und das meine ich ganz ernst. 50 Dollar habe ich Rahab Njoki Kamau geliehen, damit sie an ihrem Fruchtsaft-Stand in Busia, Kenia, das Angebot vergrößern kann. Ein Mixer und ein Kühlschrank müssten angeschafft werden, dann könnte Rahab mehr Saft herstellen, aufbewahren – und verkaufen.

Ich bin nicht die einzige, die Rahab Geld geliehen hat. Eine Handvoll anderer Privatleute haben der 27-Jährigen gelernten Köchin ebenfalls kleinere Beträge überlassen. Insgesamt haben wir Rahab einen Mikrokredit über 290 Dollar gewährt. Wenn Rahabs Geschäftsidee aufgeht, bekommen wir ab jetzt über sieben Monate nicht nur unser eingesetztes Kapital zurück, sondern auch zusammengenommen 10,40 Dollar an Zinsen. Das entspricht einem Jahreszins von 5,83 Prozent.

Rahabs Vorhaben war dabei nur eines von rund 130, in das wir hätten investieren können. Auch einen Catering-Service hätten wir unterstützen können, oder eine junge Frau, die Kochschürzen herstellt. Die Projekte finden sich allesamt auf der Internetseite Zidisha. Jungen Afrikanern wird hier eine Plattform geboten, ihre Projekte oder Geschäftsideen der breiten Masse vorzustellen. Mehr als 2,3 Millionen Dollar haben Geldgeber seit der Gründung 2009 bereits in gut 8.100 Projekte gesteckt. Jeder, der einen Paypal-Account zur Verfügung hat oder eine Kreditkarte besitzt, kann investieren – von zu Hause aus, per Mausklick.

Zidisha, Suaheli für „wachsen“, war die erste Webseite ihrer Art, die versucht, die Finanzkraft der Masse für Mikrokreditprojekte zu bündeln. Mittlerweile haben auch andere Plattformen wie Bluebees aus Frankreich oder myc4 aus Dänemark das Prinzip microfinance meets crowdfunding für sich entdeckt.

„Geld fließt direkt von Privat an Privat. Die Bank als klassischer Kreditmittler fällt weg“, sagt Zidisha-Deutschland-Verantwortlicher Andreas Bernt-Bärtl. Als non-profit-Organisation stelle Zidisha sicher, dass – abzüglich einer geringen Überweisungsgebühr – die gesamte Kreditsumme beim Geldsuchenden ankomme.

Von der Geschäftsidee zum Mikrokredit

Wer kann Kreditnehmer werden?

Kreditnehmer kann werden, wer mit seiner Geschäftsidee einen ehrenamtlichen Mentor vor Ort überzeugt. Zusammen wird ein Profil für die Plattform erstellt, ein Foto hochgeladen. Auch eine ausführliche Projektbeschreibung zur Person und zum Projekt muss der Aspirant liefern.

Wer prüft den Kredit?

Ob ein Kreditnehmer auch kreditwürdig ist, prüfen die sogenannten Liaison-Manager. Auch sie arbeiten ehrenamtlich für die Plattform. Bald soll ein automatisiertes Scoring-Modell helfen, die guten von den schlechten Schuldnern zu unterscheiden.

Welche Informationen kann ein Anleger einsehen?

Auf dem Profil des Kreditnehmers sieht der Anleger die Höhe des Kredits, wie lange er laufen soll, wie viel Finanzierung noch fehlt, welchen durchschnittlichen Jahreszins die anderen, bereits involvierten Anleger gefordert haben. Auch kann ein Anleger sehen, ob der Kreditnehmer bislang die Raten früherer Kredite bezahlt hat. Auch ein Chat steht zur Verfügung. Der Anleger kann mit dem Kreditnehmer direkt in Verbindung treten.

Welche Zinsen gelten?

Zu welchem Zinssatz der Kreditgeber dem Unternehmer Geld überlässt, kann er selbst wählen. Der Kreditnehmer gibt eine Spanne an, mit einem Höchstzins, den er noch bereit ist, zu zahlen. Meist liegen die Zinsen, die wählbar sind, zwischen null und 15 Prozent. Im Durchschnitt verlangen Gläubiger derzeit einen Jahreszins von 6,1 Prozent.

Wie verleihe ich Geld?

Geld verleihen ist einfach: In einer Maske können Anleger ihren Kreditbetrag eingeben, ebenso die Zinsen, die sie dafür verlangen. Bezahlen können sie via Paypal oder mit Kreditkarte. Wer ein Neumitglied wirbt, bekommt in seinem Account 25 Dollar gutgeschrieben.

Auf den ersten Blick scheint der „Kredit über das Internet“ für beide Parteien – Kreditgeber und -nehmer – eine attraktive Option zu sein. Potenzielle Kreditnehmer, meist junge Afrikaner, kommen leichter und Bernt-Bärtl zufolge auch deutlich günstiger an Kredite. „Eine Bank gibt es längst nicht in jedem Dorf, aber Zugang zum Internet haben mittlerweile fast alle“, sagt Bernt-Bärtl.

Theoretisch könne also jeder mit einer guten Idee für sein eigenes Business auch an einen Kredit kommen. Weil außerdem die Mittlergebühren der Bank wegfallen, könnten Kredite zu einstelligen Zinsen vergeben werden – bei klassischen Mikrokrediten seien dagegen auch Zinssätze von bis zu 30 Prozent keine Seltenheit.

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr F. M. S. C.

28.10.2014, 00:16 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Herr F. M. S. C.

28.10.2014, 07:26 Uhr

An dieser Stelle noch ein paar zusätzliche Informationen zur oben genannten Website.
Um hier transparent zu sein: Über den obigen Link erhält jeder Interessent ein Guthaben von 25$, allerdings erhalte auch ich 25$. Wenn ich die Website richtig verstanden habe, darf dieses Geld zu 0% Zinsen verliehen werden. Eine wie im Artikel oft genannte Win-Win-Situation.

Ich habe gestern einen kleinen Betrag auf mein zidisha Konto geschoben, mit dem ich jetzt Projekte unterstützen kann.

Ob ich von dem eingesetzten Kapital je was wiedersehe bleibt abzuwarten, jedoch versuche ich es auf viele Projekte zu verteilen. Ob mein Kredit überhaupt genutzt wird entscheidet sich in der Regel zwischen ein und 10 Tagen. Bis dahin muss eine vom Kreditnehmer genannte Minimum-Summe erreicht werden, um den Kredit in Anspruch nehmen zu können. Ich werde in den nächsten Tagen erfahren, ob meine Kredite genutzt werden. Ich habe Rückzahlungszeiträume zwischen 1 Monat und 17 Monaten ausgesucht.

Herr Ben Hu

28.10.2014, 08:51 Uhr

Ich komme um drei Aspekte unweigerlich nicht herum.

1) Kickstarter sind manchmal eine tolle Idee, man sollte diese Projekte unterstützen. Aber welche von den vielen?

2) Warum muss ich unweigerlich an die Nigeria Connection denken, wenn ich diesen Bericht lese? Mein Gedanke war daher: Ja, so kann man natürlich auch an Geld kommen.

3) Wenn ich wunderbare 5% Zinsen bekomme, jedes 20. Projekt aber ausfällt... dann habe ich eine tatsächliche Rendite, die gegen 0 strebt. Ganz so glänzend ist es dann doch nicht. Es ist nämlich ein furchtbar schlechtes Investment. Von "win" kann zumindest auf Investorenseite keine Rede sein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×