Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2017

19:18 Uhr

Musterdepots

Start und Stopp

Dass die nächsten Monate vorhersehbarer werden als die vergangenen, ist unwahrscheinlich. Musterdepotstratege Sönke Niefünd zeigt, mit welchem Mittel er auf die sich ändernden Situationen reagieren will.

Sönke Niefünd

Sönke Niefünd

Sönke Niefünd

Ein aktives Management innerhalb der strategischen Asset-Allokation ist für uns mehr denn je notwendig. Wir setzen im aktuellen Kapitalmarktumfeld weiterhin auf eine ausgewogene Mischung der Anlageklassen. Die Unsicherheit wächst und es ist nicht wahrscheinlich, dass sich die Volatilität der Finanzmärkte abschwächen wird. Wir empfehlen aktuell, Aktiengewinne mit einem Trailing-Stop-Loss-Limit abzusichern. Es gibt eine Vielzahl von Ordertypen, die neben der reinen Kauf- und Verkaufsorder und der Limit Orders existieren. Ein spezieller Ordertyp ist die bereits erwähnte Trailing-Stop-Loss-Order, welche wir in der aktuellen Marktphase einsetzen. Bei einem Trailing-Stop-Loss-Limit wird ein Stop-Loss-Limit gesetzt, das sich bei steigenden Kursen automatisch nach oben anpasst.

Sönke Niefünd

Der Anleger Niefünd

Das Anlageziel besteht darin, nachhaltig zu investieren und dabei einen langfristigen Vermögenszuwachs zu erzielen. Dazu werden je nach Einschätzung der Wirtschafts- und der Börsenaussichten Wertpapiere erworben und veräußert. Dabei wird besonders auf die Risikostreuung geachtet.

Der Stratege Niefünd

Unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien der Themengebieten Umwelt (Environment), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance), auch ESG-Ansatz genannt. Das Mandat wird aktiv gemanagt, gleichzeitig werden jedoch strategisch langfristig Positionen gehalten. Wir verfolgen die Umsetzung der „Politik der ruhigen Hand“. Es werden Fonds, ETFs und Einzeltitel gekauft, die unseren Kriterien erfüllen. Die Auswahl der Einzeltitel erfolgt in den Themengebieten innerhalb der 4 Säulen Wirtschaftliches, Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG-Ansatz). Ausgewählte Wertpapiere haben in jedem Bereich mindestens 65 Punkte von 100 Punkten im Bereich der Nachhaltigkeit. Zudem kommen Negativkritieren und ein Best-in-Class Ansatz bei der Einzeltitelauswahl zum Tragen.

Die Regeln Niefünd

Jeder Kommentator startet mit einem fiktiven Anfangskapital von 100.000 Euro. Sönke Niefünd hat allerdings zum 1. August 2016 das Depot von Daniel Hupfer von der M.M. Warburg übernommen. Den Kommentatoren steht es frei, in welchen Abständen sie gemäß ihrer Anlegerperspektive konservativ, chancenorientiert oder spekulativ in Wertpapiere investieren. Es werden Gebühren für Kauf und Verkauf von 0,5 Prozent angenommen und vom Barbestand abgezogen. Zinsen und Dividenden werden dem Barbestand zugebucht. Die Depotzusammensetzung muss sich nicht täglich ändern. Ein Redakteur kann an einigen Tagen eine Kommentarpause einlegen - das Portfolio kann sich dennoch ändern.

Dabei wird zusätzlich vom aktuellen Stop-Limit ein absoluter oder prozentualer Abstand von Stop-Limit zum aktuellen Kurs (=Trailing-Stop-Loss-Limit) angegeben. Das Trailing-Stop-Loss-Limit passt sich automatisch an. Privatanleger können so mit diesen Ordertyp ihr Depot aktiv managen, ohne den Markt laufend beobachten zu müssen. Wir empfehlen aktuell, Aktiengewinne mit einem Trailing-Stop-Loss-Limit abzusichern.

Das folgende Beispiel erklärt die Funktionsweise einer Trailing-Stop-Loss-Order: Die Order wird als Trailing-Stop-Loss-Order mit einem prozentualen Abstand zur Kaufseite des Geldkurses angegeben. Fällt der Geldkurs, bleibt das Stop-Loss-Limit unverändert und sichert so die Verkaufsorder ab. Steigt der Geldkurs, wird das Trailing-Stop-Loss-Limit automatisch nach oben angepasst. Der Anleger muss dazu nichts tun.

Die Trailing-Stop-Loss-Limit-Order wird ausgelöst, wenn ein Preis auf oder unter dem Trailing- Stop-Loss-Limit liegt. Das höhere Preisniveau und damit der höhere Gewinn sind somit nach unten abgesichert.
Dies werden wir nun in den kommenden Tagen bei unseren Aktienpositionen vornehmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×