Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2016

14:06 Uhr

Preise in der Euro-Zone

Inflation fällt erstmals seit September

Die Verbraucherpreise sind im Euroraum wieder gesunken – zum ersten Mal seit einem halben Jahr. Das teilte das Statistikamt Eurostaat mit und bestätigte seine erste Einschätzung von Ende Februar.

Für Verbraucher wirkt eine zurückgehende Inflation wie eine Subvention – sie haben mehr Geld in der Hand. dpa

Inflation

Für Verbraucher wirkt eine zurückgehende Inflation wie eine Subvention – sie haben mehr Geld in der Hand.

LuxemburgErstmals seit einem halben Jahr sind die Verbraucherpreise im Euroraum wieder gesunken. Vor allem der deutliche Ölpreisrückgang sorgte dafür, dass die Inflationsrate im Februar im Jahresvergleich um 0,2 Prozent zurückging, wie das Statistikamt Eurostat am Donnerstag nach einer zweiten Schätzung mitteilte. Die Behörde bestätigte damit wie erwartet eine erste Erhebung von Ende Februar.

Ölpreisverfall: Inflation sinkt wegen Energiepreisen wieder auf Null

Ölpreisverfall

Inflation sinkt wegen Energiepreisen wieder auf Null

Die Verbraucherpreise in Deutschland steigen momentan nicht mehr. Das stimmt aber nur, wenn man wie die EZB auf den Durchschnitt schaut. Verantwortlich für den Preisverfall sind vor allem die Energiepreise.

Im Januar hatte die Inflationsrate noch bei plus 0,3 Prozent gelegen. Nach wie vor wird die Inflation durch günstige Energiepreise stark gebremst. Teurer waren im Februar Nahrungs- und Genussmittel. Die ungewöhnlich schwache Teuerung setzt die Europäische Zentralbank (EZB) unter Druck, die für das Ziel der Preisstabilität eine Inflation von knapp zwei Prozent anstrebt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×