Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.11.2011

11:12 Uhr

Private Finanzen

Was Handelsblatt-Redakteure für die Geldanlage raten

Aktien? Gold? Oder Kunst? Selten war es für private Investoren so schwer, die richtige Anlageform zu finden. Handelsblatt-Redakteure erzählen, was sie in in der aktuellen Krise für den Umgang mit Kapital empfehlen.

Florian Kolf, Düsseldorf 

Florian Kolf, stellvertretender Chefredakteur Handelsblatt Online Frank Beer für Handelsblatt

Florian Kolf, stellvertretender Chefredakteur Handelsblatt Online

Es ist das Los eines jeden Wirtschaftsjournalisten, dass er ständig nach Geheimtipps oder zumindest guten Ratschlägen für die private Geldanlage gefragt wird. Es ist eine mehr als heikle Angelegenheit – über die im Falle von Fehlspekulationen sogar schon gute Freundschaften zerbrochen sein sollen. Trotzdem wollen wir hier – in aller gebotener Vorsicht – versuchen, gerade angesichts der turbulenten Märkte aus unserer Erfahrung heraus ein paar Schneisen zu schlagen und Ideen für die Kapitalanlage zu geben.

Verstehen Sie uns bitte nicht falsch: Das sind keine Anlagetipps im klassischen Sinne mit konkreten Empfehlungen für einzelne Papiere. Das wäre unseriös. Aber vielleicht bieten die Empfehlungen der Handelsblatt-Redakteurinnen und Redakteure Ihnen wertvolle Anregungen für Ihre eigene Entscheidung.

Für mich persönlich gibt es angesichts der völlig unklaren Lage an den Finanzmärkten im Moment nur eine Sache, in die ich mit gutem Gewissen und voller Überzeugung investieren kann: In die Zukunft meiner Kinder. Und das bedeutet in erster Linie, mit einer hochklassigen und vielseitigen Ausbildung die Basis für ihr späteres Leben zu legen. So absolviert eine meiner Töchter zurzeit ein Highschool-Jahr in den USA. Sie soll damit nicht nur ihr Englisch verbessern und zu einer selbstständigen Persönlichkeit reifen, sondern auch ein Gefühl für die Chancen der Globalisierung bekommen.

Neben einer guten Schulbildung halte ich aber auch eine Vertiefung der Allgemeinbildung, beispielsweise durch Musikunterricht, für wichtig. Daneben kann man Geld langfristig anlegen, beispielsweise in Aktienfonds, damit es für Ausbildung oder Studium nach der Schule zur Verfügung steht. Aber das Wichtigste ist: Investieren Sie viel Zeit in Ihre Kinder, bringen Sie Ihnen Kultur nahe und zeigen Sie Ihnen die Welt. Es wird sich auszahlen.

Aber meine Kollegen werden Ihnen auf den folgenden Seiten noch zahlreiche ganz andere Ideen liefern. Machen Sie sich selbst ein Bild – und sagen Sie uns gerne anschließend Ihre Meinung.

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

21.11.2011, 13:07 Uhr

Zum Thema "an Aktien geht kein Weg vorbei".
Wenn man sicher ist, an den Märkten passiert momentan das übliche Auf und Ab, aber in 2-3 Monaten ist alles gelöst, mag die Einschätzung stimmen.Die Entwicklung kann aber auch anders interpretiert werden. Ich möchte nur daran erinnern, daß Ende der 20er die Märkte über 90% korrigiert haben und der Grund der Korrektur ganz ähnliche Ursachen hatte als heute.Der Crash hat damals viele ruiniert, mache wurden jedoch wohlhabend. Mein Fazit: Schauen sie sich an was Wert in großen Kriesenzeiten behalten hat. Die Chance ist gut, daß sich dies wiederholt!

Drickes

21.11.2011, 13:39 Uhr

Ich hätte gedacht, daß sich die Damen und Herren Handelsblatt-Redakteure mit Anlageempfehlungen zurückhalten, nach der spektakulären "Wir kaufen griechische Staatsanleihen" Kampagne 2010. Dieses "Public Investing" ist so grandios in die Hose gegangen, daß ich das Handelsblatt seitdem als Kontraindikator empfehlen würde. Aber Selbstbewusstsein ist alles, also nur weiter so.

Metternich

21.11.2011, 18:44 Uhr

Nie würde ich meine Kinder (3 habe ich)in diese USA schicken.
Anscheinend ist der Mythos, Anmerika sei das Maß allen Fortschritts nicht tot zu kriegen. Globalisierung heißt doch nicht Amerikanisierung! Die Zukunft liegt woanders und erst einmal bei uns; sie sollte in Europa liegen, mit unseren sozialen und ethischen Grundlagen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×