Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2011

10:00 Uhr

Profi-Anlageempfehlung

Das Comeback der US-Aktien

VonUlrich Stephan

An der Wall Street ist der Optimismus zurückgekehrt: Im zweiten Halbjahr 2010 hat der S&P 500 mehr als 20 Prozent zugelegt und besitzt weiteres Potenzial nach oben. Ulrich Stephan empfiehlt, jetzt mit Zertifikaten und Fonds breit gestreut auf US-Werte zu setzen.

Traders der New Yorker Börser: Die US-Wirtschaft nimmt wieder Fahrt auf. DAPD

Traders der New Yorker Börser: Die US-Wirtschaft nimmt wieder Fahrt auf.

Der US-amerikanische Aktienmarkt hat sich in den vergangenen Monaten fulminant zurückgemeldet: Im zweiten Halbjahr 2010 hat der S&P 500 mehr als 20 Prozent zugelegt und besitzt weiteres Potenzial nach oben. Auf Basis der aktuellen Gewinnschätzungen sind zum Jahresende 2011 rund 1500 Indexpunkte drin. Das könnte die USA zu einem der attraktivsten Aktienmärkte des laufenden Jahres machen.

Dieser Umschwung kommt nicht von ungefähr. Die US-Wirtschaft hat wieder Fahrt aufgenommen. Von einem "Double Dip", wie er noch vor einigen Monaten ernsthaft diskutiert wurde, ist keine Rede mehr. Konsumausgaben und Investitionen steigen, der Arbeitsmarkt erholt sich - wenn auch noch zu langsam. Weitere kurzfristige Maßnahmen zur Stützung der Konjunktur sind eingeleitet: Die US-Notenbank hat im November eine neue Runde der "quantitativen Lockerung" begonnen - sie kauft also weitere Staatsanleihen auf.

Demokraten und Republikaner haben sich kurz vor Jahresende auf eine Verlängerung von Steuersenkungen aus der Ära Bush geeinigt. Zusätzlich wird die Regierung 2011 die Lohnsteuer senken und so weitere 300 Milliarden US-Dollar in die Wirtschaft pumpen. Mittelfristig stimmen zudem die neuen politischen Machtverhältnisse positiv. Präsident Obama besitzt seit den Midterm-Wahlen keine Mehrheit mehr im Repräsentantenhaus und muss nun politische Kompromisse eingehen.

Die Republikaner werden darauf drängen, die Angebotspolitik wieder in den Mittelpunkt der Wirtschaftsstrategie zu stellen und Unternehmen stärker zu entlasten. Das sollte Investitionsanreize schaffen und damit schließlich auch neue Arbeitsplätze. Obama hat mit der Verpflichtung neuer, pragmatisch denkender Berater bereits auf die neue Situation reagiert - ein gutes Zeichen. Insgesamt erwartet die Deutsche Bank für 2011 ein Wachstum der US-Wirtschaft von gut drei Prozent. Bestehende Risiken am Arbeitsmarkt sind in dieser eher konservativen Prognose bereits berücksichtigt.

Welche Titel sollten Anleger jetzt also in ihr Depot nehmen? Ich empfehle, US-Aktien gegenüber dem unattraktiven Anleihenmarkt überzugewichten. Derzeit erscheinen mir die meisten Sektoren unterbewertet, was ein breites Investment in den Gesamtmarkt aussichtsreich macht. Geeignet sind Aktien-Indexzertifikate, zum Beispiel auf den S&P 500 (WKN DB2F7Z). Anleger, die einen schwächeren US-Dollar erwarten, können auf eine währungsgesicherte Alternative zurückgreifen - ein sogenanntes Quanto-Zertifikat (WKN DB2F83).

Ein attraktives Investment kann auch der Goldman Sachs US Equity Portfolio (WKN A0X8Z1) sein. Dieser aktiv gemanagte Fonds konzentriert sich auf US-Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung und verfügt über zwei spezialisierte Teams für Wachstums- und Substanzwerte. Einen anderen Ansatz verfolgt der BGF World Energy Fund (WKN A0M9SA): Er investiert in Energieunternehmen, die das ganze Spektrum von der Erschließung über die Förderung bis zur Weiterverarbeitung abdecken. Der Fonds investiert global, setzt aber einen starken US-Schwerpunkt. Beide Fonds gibt es für Euro-Anleger zusätzlich in einer währungsgesicherten Variante.

Anlegern, die lieber in Einzeltitel investieren wollen, empfehle ich zyklische Werte, insbesondere aus den Sektoren Konsum, Industrie, Finanzen und Technologie.

Der Autor Ulrich Stephan ist Global Chief Investment Officer Privat- und Geschäftskunden bei der Deutschen Bank.

Die Anlageempfehlung spiegelt die Einschätzung des Autors wider. Sie ist keine Empfehlung der Redaktion.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

aruba

23.01.2011, 19:23 Uhr

Guten Tag,..... " Global Chief investment Privat und Geschaeftskunden ". ich erstarre vor Ehrfurcht. Und dann noch ein " Quanto Zertifikat ". Na dann.... Alle Achtung. Gute Nacht

k.h.a.

23.01.2011, 20:05 Uhr

Noch `ne Werbeveröffentlichung für die, welche immer noch nicht dafür herhalten wollten, den Sellsidern ihre einst eigekauften Papiere teuerst abzunehmen. Die Erfahrung lehrt, daß auch beim Austoppen einer Entwicklung noch ein paar sheep zu finden sind, die nichts bemerkt haben.

bodo

23.01.2011, 21:47 Uhr

Einer Jahrzehnte alten Wall Street-Weisheit zufolge kaufen die Europäer immer zu spät und verkaufen auch wieder zu spät, so dass sie doppelt verlieren. Jetzt sollte man kaufen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×