Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2017

13:08 Uhr

Rally geht weiter

JP Morgan empfiehlt deutsche Aktien

Die Analysten der US-Investmentbank JP Morgan glauben an das Kurspotenzial des Dax. Der Grund: Wenn die US-Wirtschaft – wie erhofft – boomt, profitiert der Leitindex besonders stark.

Für die Investmentbanker ist klar: Die Dax-Rally ist noch nicht vorbei. dpa

JP Morgan ist bullish für deutsche Aktien

Für die Investmentbanker ist klar: Die Dax-Rally ist noch nicht vorbei.

FrankfurtDie Experten der Investmentbank JP Morgan Cazenove trauen dem Dax weitere Kursgewinne zu. Der deutsche Leitindex sei einer der Haupt-Profiteure der weltweiten Spekulationen auf ein amerikanisches Wirtschaftswunder unter dem US-Präsidenten Donald Trump, schrieb Analyst Mislav Matejka in einem Kommentar. Schließlich seien im Dax vergleichsweise viele konjunkturabhängige Werte vertreten.

Analystencheck: Diese Dax-Aktien haben noch Kurspotenzial

Analystencheck

Diese Dax-Aktien haben noch Kurspotenzial

Nach Meinung von Experten bietet das Wertpapier von Fresenius Medical Care die größten Chancen auf höhere Kurse. Welche Dax-Titel laut dem Handelsblatt-Analystencheck derzeit attraktiv sind – und welche eher nicht.

Selbst wenn man davon ausgehe, dass die Rally ihren Höhepunkt bereits überschritten habe, seien größere Rückschläge nicht zu erwarten, betonte Matejka. Zum einen laufe die deutsche Konjunktur gut. Gleichzeitig seien konjunktursensitive Aktien im Vergleich zu Bundesanleihen außerordentlich attraktiv. Die zehnjährigen Titel werfen derzeit gerade einmal 0,3 Prozent ab. Weitere Unterstützung könnten deutsche Dividendentitel von einer Abwertung des Euro zum Dollar erhalten, fügte der Analyst hinzu. Schließlich wolle die US-Notenbank Fed die Zinsen weiter anheben. Ein fallender Euro-Kurs macht Waren heimischer Firmen auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähiger.

Darüber hinaus empfahl Matejka deutsche Aktien als Absicherung gegen politische Risiken in Frankreich. Für die erste Runde der dortigen Präsidentschaftswahlen im April sagen Umfragen einen Sieg Marine Le Pens voraus. Die Chefin des rechtsextremen Front National will ihre Land aus der Euro-Zone herauslösen.

Der Pariser Auswahlindex CAC40 hat seit dem Wahlsieg Trumps im November rund neun Prozent zugelegt und hinkt damit im europäischen Vergleich hinterher. Der Dax gewann im gleichen Zeitraum mehr als 13 Prozent. Mit gut 11.800 Punkten notiert er in Reichweite seines Eineinhalb-Jahres-Hochs vom Januar und etwa 500 Zähler unter der Bestmarke vom April 2015.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×