Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.03.2013

13:37 Uhr

Anlageskandal um Immobiliengruppe

Zwei weitere S&K-Mitarbeiter in U-Haft

Der Anlageskandal um die Immobiliengruppe S&K zieht weitere Kreise: Die Staatsanwaltschaft hat bestätigt, dass derzeit zwei weitere Verdächtige in Untersuchungshaft sind.

Polizeibeamte vor der Villa der Immobiliengruppe S&K. Die Staatsanwaltschaft bestätigte, dass zwei weitere Verdächtige in Untersuchungshaft genommen wurden. dpa

Polizeibeamte vor der Villa der Immobiliengruppe S&K. Die Staatsanwaltschaft bestätigte, dass zwei weitere Verdächtige in Untersuchungshaft genommen wurden.

Frankfurt/MainIm Multimillionen-Anlageskandal um die Frankfurter Immobiliengruppe S&K sind zwei weitere Verdächtige in Untersuchungshaft genommen worden. Es handelt sich um den Vertriebschef der S&K-Gruppe sowie einen weiteren Verdächtigen, der mehrere Geschäftsführerposten in dem Firmennetz bekleidete, bestätigte am Freitag die Staatsanwaltschaft Frankfurt Informationen des Magazins „Wirtschaftswoche“. Damit befinden sich inzwischen acht Männer in Untersuchungshaft. Sie werden verdächtigt, mittels eines Schneeballsystems tausende Anleger geprellt zu haben. Die Ermittler gehen von einem Schaden von mehr als 100 Millionen Euro aus.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

versuchskarnickel

01.03.2013, 22:06 Uhr

DAS WAS ERWISCHT UND INHAFTIERT WURDE IST WAHRSCHEINLICH DER KRÜMMEL VOM GANZEN KUCHEN ICH LACH MICH TOT UND AUF EINS WÜRDE ICH WETTEN DAS DIE BETROGENEN GELDER NICHT MEHR FINDBAR WÄREN ABER DIE JUSTIZ ( KNAST ) IST JA WIE EIN 5* HOTELL IN DEUTSCHLAND ICH WÜRDE AUCH GERNE 3-6 JAHRE FREIWILLIG IN KNAST GEHEN UNDDANACH MIT DEN MILIONEN IM AUSLAND IN SAUS UND BRAUS LEBEN STELLE MICH FREIWILLIG ALS TEST KANDIDAT ZUR FORSCHUNGSZWECKEN ZUR VERFÜGUN WENN ICH EINIGE MILIONEN IN BAR ERHALTE WÜRDE UM SIE VERSCHWINDEN ZU LASSE UND DANACH OHNE WENN UND ABER IN KNAST ZU GEHEN

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×