Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.12.2011

21:09 Uhr

EC-Karten

Bankkunden wissen wenig über Skimming

VonJürgen Röder

ExklusivUm an fremde EC-Kartendaten zu kommen, kennen Betrüger viele Tricks. Doch viele Bankkunden wissen nicht, wie sie sich vor der Gefahr schützen können und haben auch wenig Vertrauen in ihre Kreditinstitute.

Am Bankautomaten versuchen Betrüger EC-Kartendaten abzuschöpfen. dpa

Am Bankautomaten versuchen Betrüger EC-Kartendaten abzuschöpfen.

DüsseldorfNur wenige Deutsche wissen, wie sie ihre EC-Kartendaten vor Diebstahl schützen können. 69 Prozent der Bundesbürger wissen nach eigener Einschätzung nicht ausreichend über Skimming – also das illegale Ausspähen ihrer EC-Kartendaten – Bescheid. Grund für die Wissenslücke ist vor allem die mangelhafte Aufklärung durch die Banken. 59 Prozent der Deutschen wurden nach eigener Auskunft von ihrem Institut nicht über die Risiken und Schutzmöglichkeiten gegen den Klau ihrer Daten durch Betrüger informiert. Das ergibt eine repräsentative Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und des Marktforschers Toluna unter 1.000 Bundesbürgern, die Handelsblatt FinanceToday, der internationalen Presseschau für die Finanzbranche, exklusiv vorliegt.
Dementsprechend vertrauen auch nur die wenigsten Deutschen darauf, dass ihre Bank sie über die neuesten Tricks und Taktiken der Betrüger aufklärt. Nur 27 Prozent der Befragten glauben, ihr Kreditinstitut bringt sie immer auf den aktuellen Stand. Von den neuesten Betrugsmaschen erfahren die Bankkunden daher scheinbar überwiegend auf anderen Kanälen, wie etwa in persönlichen Gesprächen oder über Radio, Zeitung und Fernsehen. So haben trotz der als optimierungswürdig eingestuften Informationslage von Seiten der Banken 73 Prozent der Deutschen bereits davon gehört, dass EC-Kartendaten nicht mehr nur an Geldautomaten ausgespäht werden, sondern beispielsweise auch an Tankstellen oder Fahrkartenautomaten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×