Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2005

11:41 Uhr



Bundesfinanzhof
Erbschaft-/Schenkungsteuer/Abgabenordnung


AO 1977 § 165 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 Satz 2, § 171 Abs. 8 Satz 1, § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2; ErbStG bis Ende 1995 § 13 Abs. 2a Satz 1 Nr. 2; ErbStG ab 1996 § 13a Abs. 1 Satz 1 Nr. 2

Eine nach Eintritt der formellen Bestandskraft des SchenkSt.-Bescheids abgegebene Erklärung des Schenkers, den Freibetrag für die Übertragung von Betriebsvermögen nach § 13 Abs. 2a Satz 1 Nr. 2 ErbStG bis Ende 1995 (§ 13a Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 ErbStG in der seit 1996 geltenden Fassung) in Anspruch zu nehmen, ist als rückwirkendes Ereignis i. S. des § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 AO 1977 anzusehen, solange es hinsichtlich der Wertansätze des übertragenen Betriebsvermögens noch an einer endgültigen SchenkSt.-Festsetzung fehlt und insoweit eine Änderung nach § 165 Abs. 2 Satz 2 AO 1977 unter Berücksichtigung der Ablaufhemmung nach § 171 Abs. 8 Satz 1 AO 1977 noch möglich ist (entgegen Abschn. 3.2 der Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder vom 29. 11. 1994, BStBl. I 1994 S. 905 = DB 1995 S. 66, sowie R 58 Abs. 1 Satz 2 ErbStR 2003). § 175 Abs. 1 Satz 2 AO 1977 ist nicht anwendbar.

BFH-Urteil vom 10.11.2004 - II R 24/03



(DATEV-LEXinform-Nr. 0819114)



Quelle: DER BETRIEB, 05.01.2005

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×