Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2005

11:42 Uhr



Bundesgerichtshof
Gesellschaftsrecht


GmbHG §§ 30, 31

Eine eigenkapitalersetzende Gesellschafterhilfe darf nach den Rechtsprechungsregeln zum Eigenkapitalersatz im GmbH-Recht nur dann zurückgezahlt werden, wenn wieder genügend freies, die Stammkapitalziffer übersteigendes Vermögen vorhanden ist. Das Gleiche gilt für Zinsen und - nach Umwandlung der Gesellschafterhilfe in eine stille Einlage - Gewinnanteile.

BGH-Urteil vom 08.11.2004 - II ZR 300/02





Quelle: DER BETRIEB, 05.01.2005

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×