Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.03.2012

14:05 Uhr

Insiderhandel

Ex-Aktionärsschützer Straub verurteilt

Vor dem Landgericht München wurde der Ex-Vicechef der Schutzgemeinschaft der Kapitalanläger zu zwei Jahren Haft verurteilt. Gegen den Mitangeklagten ist eine Geldstrafe von 36.000 Euro verhängt worden. Beide wurden freigelassen.

Markus Straub (2.v.r.) bei der Prozesseröffnung vor zwei Monaten. In der vorderen Reihe steht der Ex-Funktionär der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK), Tobias B. (M) mit seinen Anwälten. dpa

Markus Straub (2.v.r.) bei der Prozesseröffnung vor zwei Monaten. In der vorderen Reihe steht der Ex-Funktionär der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK), Tobias B. (M) mit seinen Anwälten.

Der ehemalige Vizechef der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK), Markus Straub, ist wegen Aktienkursmanipulationen zu mehr als zwei Jahren Haft verurteilt worden. Zudem verhängte das Landgericht München in seinem Urteil am Dienstag eine Geldstrafe von 36 000 Euro.

Ein mitangeklagter Herausgeber von Börsenbriefen wurde zu drei Jahren Haft und 27 000 Euro Geldstrafe verurteilt. Da beide schon seit Herbst 2010 in Untersuchungshaft sitzen, wurde der Haftbefehl aber aufgehoben und beide Männer wurden freigelassen.
Die Beiden standen seit zwei Monaten vor Gericht, weil sie Aktienkurse von Unternehmen gezielt beeinflusst haben, um selbst daran zu verdienen. Die Ermittlungen gegen sie und weitere Mitglieder einer Clique aus Aktionärsvertretern und Finanzautoren wurden von den Behörden als größter Schlag gegen organisierte Kursmanipulationen in Deutschland bezeichnet.

Die juristische Aufarbeitung gestaltete sich aber schwierig. Nach einer Absprache zwischen den Verfahrensbeteiligten wurde ein Teil der Anklagevorwürfe fallengelassen.

Von

dpa

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

oefele

20.03.2012, 18:20 Uhr

die frage bleibt,wurden die gewinne abgeschöpft und wenn ja, in welcher höhe

who_is_next

20.03.2012, 18:59 Uhr

nächsten Monat beginnt in Düsseldorf der Prozess gegen Peter Eck,Frank Scheunert,Axel Sartingen,Uwe Jännert,Marcus Strauch und Udo Treichel (120Js 138/10,Kursmanipulation in 335 Fällen) Man kann eigentlich nur hoffen das die Justiz in NRW nicht so geringe Strafen aussprechen wird! Berichtet das Handelsblatt über diesen Prozess?

BandidoMike

21.03.2012, 11:36 Uhr

who_is_next

Kannst Du mir genau sagen wo, wann, ich bin da.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×