Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2005

11:50 Uhr



Bundesgerichtshof
Insolvenzrecht


InsO §§ 166, 170, 171, 129 ff.

Hat der in der Insolvenz absonderungsberechtigte Gläubiger vor Insolvenzeröffnung sicherungsübereignete Gegenstände in Besitz genommen und verwertet, kann die Inbesitznahme nicht mit der Begründung angefochten werden, der Masse sei die Feststellungskostenpauschale entgangen (Fortführung von BGH-Urt. v. 20. 11. 2003 - IX ZR 259/02, DB 2004 S. 312 = ZIP 2004 S. 42 ff.).

BGH-Urteil vom 23.09.2004 - IX ZR 25/03





Quelle: DER BETRIEB, 05.01.2005

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×