Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.08.2015

09:08 Uhr

Kellogg

Cornflakes künftig ohne künstliche Zusätze

US-Verbraucher fragen zunehmend gesündere Produkte nach. Frühstücksflockenhersteller Kellogg und Konkurrent General Mills verzeichneten zuletzt Umsatzrückgänge, Kellogg will seine Cornflakes nun naturbelassen anbieten.

Produkte wie Cornflakes und Rice Krispies sollen künftig komplett naturbelassen bleiben. Reuters

Frühstücksflocken von Kellogg

Produkte wie Cornflakes und Rice Krispies sollen künftig komplett naturbelassen bleiben.

BangaloreKellogg verzichtet künftig auf künstliche Farb- und Geschmackszusätze. Bis Ende 2018 sollen Produkte wie Cornflakes und Rice Krispies komplett naturbelassen bleiben, wie das Unternehmen am Dienstag ankündigte.

Derzeit seien 75 Prozent der in Nordamerika verkauften Frühstücksflocken frei von künstlichen Farbstoffen, mehr als die Hälfte frei von Geschmacksverstärkern. Das Unternehmen folgt damit einem Trend in der US-Lebensmittelbranche, aus gesundheitlichen Gründen auf synthetische Inhaltsstoffe zu verzichten.

Kellogg und Konkurrent General Mills (Cheerios) verzeichnen derzeit Umsatzrückgänge. Die Verbraucher in den USA greifen zunehmend zu weniger verarbeiteten Lebensmitteln. Kellogg verbuchte im zweiten Quartal 5,1 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahr. Der Nettogewinn fiel um 24,4 Prozent auf 223 Millionen Dollar. Das Unternehmen durchläuft derzeit einen Wandlungsprozess. Neben der Hinwendung zu gesünderen Produkten gehört dazu auch ein Kostensenkungsprogramm.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×