Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.08.2011

13:03 Uhr

Streitfall des Tages

Wenn Freunde ihre Schulden nicht zurückzahlen

VonRenate Reckziegel

Immer wieder verleihen Privatpersonen Geld an Freunde und Familie. Häufig zahlen die Schuldner ihre Außenstände nicht zurück. Die Gläubiger müssen das Geld dann meist abschreiben. Wie sie an ihr Geld kommen.

Der Schmu des Tages. Illustration: Tobias Wandres

In der Rubrik "Der Streitfall des Tages" analysiert Handelsblatt Online eine Gaunerei oder ein Ärgernis aus Bereichen des Wirtschaftslebens. Betroffene erhalten konkrete Unterstützung, können ihren Fall öffentlich machen und mit Gleichgesinnten diskutieren. Illustration: Tobias Wandres.



Der Fall


Die Eltern stehen kurz vor der Rente und haben finanziell ausgesorgt. Der Sohn und seine Frau haben zu wenig Eigenkapital, um bei der Bank einen Kredit für ihr neues Haus zu bekommen.

Natürlich greifen die Schmidts ihrem „Kind“ da finanziell unter die Arme. Sie sichern den Kredit der Bank gegenüber ab. So weit, so gut. Doch dann zerstreitet sich das junge Paar und unversehends landen die Eltern mittendrin im Rosenkrieg:

Die Schwiegertochter weigert sich, den Kredit weiter zu tilgen. Und prompt müssen die Schmidts haften.

Streitfall des Tages: Wann Kinder für ihre Eltern zahlen müssen

Streitfall des Tages

Wann Kinder für ihre Eltern zahlen müssen

In Deutschland haften Kinder für ihre Eltern. Auch wenn Familien tief zerstritten sind, sind Kinder zum Unterhalt verpflichtet. Wofür der Nachwuchs zahlen muss und welche Forderungen unrechtmäßig sind.

Der Experte


„Das A & O bei privaten Darlehen ist, dass man Verträge macht wie unter Fremden“, lautet der generelle Rat von Paul Assies, der beim Deutschen Anwaltsverein (DAV) die Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht leitet. „Man sollte immer mit dem Schlimmsten rechnen.“

Deswegen empfiehlt der Rechtsanwalt, in jedem Fall einen schriftlichen Vertrag abzuschließen. Enthalten sein sollten: die Namen und Adressen von Darlehensgeber und -nehmer, die Kreditsumme, der Zinssatz und die Fälligkeit der Zinsen, die Laufzeit, die Art der Rückzahlung. Außerdem ist wichtig, betont Assies, dass sich die Darlehensgeber den Empfang des Geldes quittieren lassen.

Der Streitfall des Tages: Wenn die Rechtsschutzversicherung nicht zahlen will

Der Streitfall des Tages

Wenn die Rechtsschutzversicherung nicht zahlen will

Von wegen Anwalts Liebling: Im Arbeitsrecht verweigern Rechtsschutzversicherer im Ernstfall oft die Leistung. Wann Versicherte auf den Kosten sitzen bleiben und wie sie sich absichern können.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

otto15

24.08.2011, 15:42 Uhr

Der Bericht präsentiert eine rein öknomische Sicht und lässt die freundschaftliche Beziehung aussen vor.
M .E. gibt es nur 2 Möglichkeiten, wenn Freunde Geld borgen wollen:
:
1. Man erklärt, dass man auf die Freundschaft Wert legt und Geldverleih am Ende oft zu Problemen führt. Solle der Freund das nicht verstehen und die F. darüber zerbrechen, war sie auch keinen Pfifferling Wert.
2. Man ist selbst (im Vergleich zum Freund) in einer so guten finanziellen Situation, dass man auf Rückzahlung notfalls auch verzichten kann.
Nur unter Bedingun 2 verleihe ich Geld an einen Freund.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×