Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.04.2012

15:06 Uhr

Umfrage

Mehrheit der Deutschen hat noch keine Steuererklärung gemacht

VonJürgen Röder

ExklusivNoch gut einen Monat ist Zeit, um die Steuererklärung für das vergangene Jahr einzureichen. Die Mehrheit der Deutschen hat noch keine gemacht, so das Ergebnis einer Umfrage. Viele wollen das auch nicht tun.

Bis zum 31. Mai ist noch Zeit für die Steuererklärung. dpa

Bis zum 31. Mai ist noch Zeit für die Steuererklärung.

Am 31. Mai läuft die Frist zur Einreichung der Einkommenssteuererklärung für 2011 ab. Die Mehrheit der Deutschen (56 Prozent) hat ihre Steuererklärung allerdings bisher nicht gemacht. 61 Prozent davon wollen das noch nachholen – knapp 40 Prozent fristgerecht und weitere 23 Prozent planen, die Erklärung zu einem späteren Zeitpunkt nachzureichen. Das ergibt eine repräsentative Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und des Marktforschers Toluna unter 1.000 Bundesbürgern, die Handelsblatt FinanceToday exklusiv vorliegt.

39 Prozent derjenigen, die bisher keine Steuererklärung für 2011 einreichten, haben das auch nicht vor oder sind noch unentschlossen. Danach gefragt, was sie daran hindert, antworten 46 Prozent der Verweigerer: „Ich glaube nicht, dass es sich für mich lohnt, eine Steuererklärung zu machen“.

Bei vielen herrscht aber auch Unsicherheit. So wissen 32 Prozent selbst nicht so recht, warum sie keine Steuererklärung einreichen wollen. Weitere neun Prozent nennen als Hinderungsgrund, dass ihr Wissen zu diesem Themengebiet zu gering ist.

Die neuesten Änderungen für die Steuerzahler hat knapp die Hälfte der Bevölkerung nicht mitbekommen. 48 Prozent der Befragten wissen nicht, dass Ende 2011 das „Steuervereinfachungsgesetz“ beschlossen wurde, dessen Maßnahmen zur Steuervereinfachung teilweise schon ab 2012 gelten. Dazu gehört beispielsweise, dass der Arbeitnehmer-Pauschbetrag auf 1.000 Euro angehoben wurde.

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Jevermann

28.04.2012, 15:47 Uhr

Ihnen ist schon klar, dass diese Frist nur für Einkommensteuererklärungspflichtige gilt? Die freiwillige Einkommensteuererklärung, die wohl für die meisten zutrifft, kann bis zu 4 Jahre nach Ablauf des betreffenden Jahres eingereicht werden.

bobi

28.04.2012, 16:30 Uhr

Und besser, für jeden Monat den man sich lässt, bekommt man 0.5% Zinsen addiert. Nach 4 Jahre sind das gute 14% - besser als Festgeldkonten.

Profit

28.04.2012, 19:17 Uhr

Die Banken haben ihren Kunden doch noch gar nicht die Jahressteuerbescheinigung 2011 zukommen lassen (können). Das Steuerrecht ist bei der Kapitalertragsteuer so komplex, daß selbst die Profis bei den Banken ihre liebe Not haben. Und ohne diese Unterlage kann die "KAP" und damit Einkommensteuererklärung von den meisten Steuerbürgern nicht fristgerecht erstellt werden! Was soll dann dieser Aufmacher? Sind wir bei der Blöd-Zeitung?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×