Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2014

09:47 Uhr

Verbraucherschützer

Mails mit Betreff „Ihre Rechnung“ nicht öffnen

Im Betreff steht „Ihre Rechnung“ und Absender sollen die Deutschen Telekom oder Vodafone sein. Doch dahinter verstecken sich Betrüger. Verbraucherschützer warnen davor, Anhänge zu öffnen oder Links anzuklicken.

Gefälschte Mails mit angeblichen Rechnugen „überschwemmen derzeit die E-Mail-Konten der Verbraucher“. dpa

Gefälschte Mails mit angeblichen Rechnugen „überschwemmen derzeit die E-Mail-Konten der Verbraucher“.

LeipzigVerbraucherschützer warnen vor gefälschten E-Mails mit der Betreffzeile „Ihre Rechnung“, die angeblich von der Deutschen Telekom oder Vodafone stammen. Diese Mails „überschwemmen derzeit die E-Mail-Konten der Verbraucher“, teilte die Verbraucherzentrale Sachsen am Mittwoch in Leipzig mit. Es handle sich um sogenannte Phishing-Mails, die Nutzerdaten wie Passwörter ausspähen. Empfänger solcher Mails sollten auf keinen Fall die Dateianhänge öffnen oder enthaltene Links anklicken, erklärten die Verbraucherschützer. Beim Öffnen der Anhänge würden Schadstoffprogramme auf den Computern der Empfänger installiert.

Katja Henschler von der Verbraucherzentrale warnte generell vor ungewöhnlichen Firmenmails. Es sei äußerst ungewöhnlich, dass ein Unternehmen eine Rechnung per Mail schicke, betonte sie. Rechnungen kämen entweder per Brief oder würden elektronisch auf der Seite des Anbieters hinterlegt, auf der sich ein Kunde persönlich einloggen muss, wenn er die Rechnung einsehen möchte.

Von

afp

Kommentare (9)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

22.01.2014, 10:15 Uhr

"Katja Henschler von der Verbraucherzentrale warnte generell vor ungewöhnlichen Firmenmails. Es sei äußerst ungewöhnlich, dass ein Unternehmen eine Rechnung per Mail schicke, betonte sie. Rechnungen kämen entweder per Brief oder würden elektronisch auf der Seite des Anbieters hinterlegt, auf der sich ein Kunde persönlich einloggen muss, wenn er die Rechnung einsehen möchte."

Da bekommt man doch langsam den Eindruck alle leben hinterm Mond.
Ich bekomme meine Rechnungen immer mehr E-Mail, weil ich in einem Bereich tätig bin, in dem das einfach so ist. Da kostet Schneckenpost extra.
Trotzdem öffne ich nicht jeden Anhang, nur weil Rechnung draufsteht, sondern der Absender weist sich besonders aus.
Bei diesen Meldungen muss sich jeder IT-Fachmann an die Birne fassen, ehrlich, was ist Deutschland doch eine IT-Provinz. Unfassbar.

Michl

22.01.2014, 10:17 Uhr

Diesen Verbrechern gehören die Finger abgehakt! Einzeln!
Der volkswirtschaftliche Schaden durch Viren, Troyaner etc. geht in die Milliarden! Wie behandelt die Sharia solche Verbrecher? Spätestens nach der ersten öffentlichen Urteilsvollstreckung würde es sich so mancher Hacker vielleicht doch ein zweites Mal überlegen, bevor er so ein Verbrechen begeht. Bei unserer Kuscheljustiz hat er ja nichts zu befürchten. Mit schlechter Kindheit, Alkoholeinfluß, psychischen Problemen und sehr guter Sozialprognose bekommt er vermutlich noch einen Urlaub zur psychischen Verarbeitung des Traumas der Gerichtsverhandlung spendiert....

US998

22.01.2014, 10:30 Uhr

Sind Sie doch ein bißchen nachsichtig, wir betreten doch alle gerade "Neuland"

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×