Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2005

11:34 Uhr



Bundesarbeitsgericht
Verfahrensrecht


ArbGG § 66 Abs. 1, § 9 Abs. 5

Fehlt es an der Zustellung eines vollständig abgefassten Urteils eines Arbeitsgerichts, beginnt die Berufungs- und Berufungsbegründungsfrist spätestens mit Ablauf von fünf Monaten nach Verkündung. In diesem Fall endet die Berufungsfrist sechs Monate und die Berufungsbegründungsfrist sieben Monate nach Verkündung.

BAG-Urteil vom 28.10.2004 - 8 AZR 492/03





Quelle: DER BETRIEB, 12.01.2005

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×