Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.03.2013

14:35 Uhr

Angebotsengpass

Preisexplosion bei britischem Erdgas

Probleme in einer Gas-Aufbereitungsanlage in Norwegen haben in Großbritannien für eine Preisexplosion beim Erdgas gesorgt. Durch einen Sturm kam es zu einem Engpass, der den Preis um 52 Prozent in die Höhe schießen ließ.

Ein Sturm in Norwegen sorgte in Großbritannien für einen Erdgasengpass, der zu einer Preisexplosion führte. dpa

Ein Sturm in Norwegen sorgte in Großbritannien für einen Erdgasengpass, der zu einer Preisexplosion führte.

FrankfurtEine Angebotsengpass hat am Montag in Großbritannien eine Preisexplosion bei Erdgas ausgelöst. Es verteuerte sich in der Spitze um 52,3 Prozent auf 108 Pence je Therm. Grund hierfür seien die Probleme der norwegischen Gas-Aufbereitungsanlage Nyhamna, sagte ein Börsianer. Wegen eines Sturms war die dortige Produktion am Wochenende zeitweise unterbrochen und ist immer noch beeinträchtigt.

Was 2012 aus 1.000 Euro wurde

Zypriotische Aktien (CSE)

407 Euro

Öl (WTI)

899 Euro

Spanische Aktien (Ibex)

968 Euro

Chinesische Aktien (Shanghai Composite)

989 Euro

Sparbuch (Durchschnitt)

1005 Euro

Tagesgeld (Durchschnitt)

1014 Euro

US-Staatsanleihen

1029 Euro

Gold

1034 Euro

Bundesanleihen

1038 Euro

Dow Jones

1049 Euro

Silber

1052 Euro

Nikkei 225

1069 Euro

EuroStoxx 50

1149 Euro

Schweizerische Aktien (SMI)

1167 Euro

Italienische Staatsanleihen

1203 Euro

Euro-Unternehmensanleihen (Non-Investment-Grade)

1242 Euro

Irische Staatsanleihen

1297 Euro

Dax

1299 Euro

Griechische Aktien (ASE)

1342 Euro

Griechische Staatsanleihen (inkl. Schuldenschnitt, ohne Rückkauf)

1452 Euro

Türkische Aktien (ISE 100)

1576 Euro

Venezolanische Aktien (IBC)

2882 Euro

Nyhamna läuft derzeit nur mit etwa 75 Prozent der Maximal-Kapazität. Darüber hinaus wurden die Lieferungen am Gas-Terminal St. Fergus gedrosselt, weil eine Pipeline wegen eines Lecks geschlossen werden musste.

Damit überstieg die Nachfrage das Angebot um 60 Millionen Kubikmeter pro Tag. Gleichzeitig lagen die Reserven des größten britischen Gas-Lagers "Rough" den Angaben des Gas-Versorgers National Grid zufolge 60 Prozent unter dem Tiefstwert des Winters 2011/2012.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×