Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.03.2012

08:24 Uhr

Brent und WTI

Ölpreise erholen sich von Vortagsverlusten

Die Ölpreise sind am Mittwoch leicht gestiegen und haben einen Teil der Verluste vom Vortag wieder wettgemacht. Die Entspannung im Atomstreit mit Iran hatte die Preise zuletzt belastet.

Auf dem Gelände einer Recyclingfirma in Hamburg sind Ölfässer gestapelt. dpa

Auf dem Gelände einer Recyclingfirma in Hamburg sind Ölfässer gestapelt.

SingapurDie Ölpreise haben sich am Mittwoch im asiatischen Handel etwas von ihren deutlichen Vortagesverlusten erholt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete 122,32 US-Dollar. Das waren 34 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI stieg um 35 Cent auf 105,05 Dollar.

Händler sprachen von einer leichten Reaktion auf die deutlichen Kursverluste am Vortag. Die vorsichtige Entspannung im Atomstreit mit dem Iran hatte die Ölpreise am Dienstag belastet. Die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates (China, Frankreich, Großbritannien, Russland, USA) sowie Deutschland hatten über die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton ihre Verhandlungsbereitschaft erklärt. In Washington hatte US-Präsident Barack Obama am Dienstag seine Position gegen einen Militärschlag bekräftigt.

Die Sorge um den Schuldenschnitt in Griechenland und schwache Konjunkturdaten aus der Eurozone sorgen zudem weiter für eine trübe Stimmung an den Finanzmärkten und dürften auch die Kauflaune an den Ölmärkten bremsen, sagten Händler.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×