Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.03.2014

16:38 Uhr

Chinesische Währung

Frankfurt soll Yuan-Handelszentrum werden

Frankfurt könnte das erste europäische Handelszentrum für die chinesische Währung Yuan nehmen. Darauf einigten sich die Deutsche Bundesbank und die chinesische Zentralbank.

Noten der chinesischen Währung Yuan: Die Deutsche Börse sowie die Bank of China vereinbarten eine stärkere Zusammenarbeit. Reuters

Noten der chinesischen Währung Yuan: Die Deutsche Börse sowie die Bank of China vereinbarten eine stärkere Zusammenarbeit.

BerlinDer Finanzplatz Frankfurt soll Handelszentrum für die chinesische Währung Yuan in der Eurozone werden. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten die Deutsche Bundesbank und die chinesische Zentralbank am Freitag in Berlin während des Besuches von Chinas Staatspräsident Xi Jinping.

Ziel sind eine Kooperation im Zahlungsverkehr sowie der Aufbau einer sogenannten Clearing-Bank, über die Handelsgeschäfte in Yuan abgewickelt werden sollen. Außerhalb Asiens gibt es bisher keine solchen Drehscheiben. Der Yuan ist bisher nicht frei handelbar.

Frankfurt wäre das erste solcher Handelszentren in der Eurozone. Auch Frankreichs Regierung hofft, dass Paris ein Zentrum für den Handel mit der chinesischen Währung werden könnte.

Weltweite Währungsreserven

2004

Gesamt: 2,655 Billionen

US Dollar: 1,739 Billionen (65,45 %)
Britisches Pfund: 0,093 Billionen (3,50 %)
Yen: 0,114 Billionen (4,29 %)
Schweizer Franken: 0,004 Billionen (0,15 %)
Euro: 0,655 Billionen (24,67 %)

2005

Gesamt: 2,844 Billionen

US Dollar: 1,891 Billionen (66,49 %)
Britisches Pfund: 0,107 Billionen (3,76 %)
Yen: 0,113 Billionen (3,97 %)
Schweizer Franken: 0,004 Billionen (0,14 %)
Euro: 0,679 Billionen (23,87 %)

2006

Gesamt: 3,315 Billionen

US Dollar: 2,158 Billionen (65,10 %)
Britisches Pfund: 0,15 Billionen (4,52 %)
Yen: 0,115 Billionen (3,47 %)
Schweizer Franken: 0,006 Billionen (0,18 %)
Euro: 0,827 Billionen (24,95 %)

2007

Gesamt: 4,119 Billionen

US Dollar: 2,631 Billionen (63,87 %)
Britisches Pfund: 0,199 Billionen (4,83 %)
Yen: 0,131 Billionen (3,18 %)
Schweizer Franken: 0,006 Billionen (0,15 %)
Euro: 1,076 Billionen (26,12 %)

2008

Gesamt: 4,21 Billionen

US Dollar: 2,685 Billionen (63,78 %)
Britisches Pfund: 0,178 Billionen (4,23 %)
Yen: 0,146 Billionen (3,47 %)
Schweizer Franken: 0,14 Billionen (0,15 %)
Euro: 1,104 Billionen (26,22 %)

2009

Gesamt: 4,59 Billionen

US Dollar: 2,848 Billionen (62,05 %)
Britisches Pfund: 0,195 Billionen (4,25 %)
Yen: 0,133 Billionen (2,90 %)
Schweizer Franken: 0,005 Billionen (0,11 %)
Euro: 1,27 Billionen (27,67 %)

2010

Gesamt: 5,163 Billionen

US Dollar: 3,193 Billionen (61,84 %)
Britisches Pfund: 0,203 Billionen (3,93 %)
Yen: 0,189 Billionen (3,66 %)
Schweizer Franken: 0,007 Billionen (0,14 %)
Euro: 1,343 Billionen (26,01 %)

2011

Gesamt: 5,652 Billionen

US Dollar: 3,525 Billionen (62,37 %)
Britisches Pfund: 0,217 Billionen (3,84 %)
Yen: 0,204 Billionen (3,61 %)
Schweizer Franken: 0,004 Billionen (0,07 %)
Euro: 1,394 Billionen (24,66 %)

2012

Gesamt: 6,085 Billionen

US Dollar: 3,715 Billionen (61,05 %)
Britisches Pfund: 0,245 Billionen (4,03 %)
Yen: 0,248 Billionen (4,08 %)
Schweizer Franken: 0,018 Billionen (0,30 %)
Euro: 1,477 Billionen (24,27 %)

2013 (Q3)

Gesamt: 6,191 Billionen

US Dollar: 3,803 Billionen (61,43 %)
Britisches Pfund: 0,242 Billionen (3,91 %)
Yen: 0,239 Billionen (3,86 %)
Schweizer Franken: 0,017 Billionen (0,27 %)
Euro: 1,496 Billionen (24,16 %)

Am Mittwoch war bekanntgeworden, dass London ein Handelsplatz für die auch Renminbi genannte chinesische Währung wird. Die Notenbanken Großbritanniens und Chinas haben sich auf ein entsprechendes Abkommen geeinigt, das am 31. März 2014 unterzeichnet werden soll.

Zugleich vereinbarten die Deutsche Börse sowie die Bank of China eine stärkere Zusammenarbeit. Die Absichtserklärung sieht die Entwicklung von Kapitalmarktprodukten und -dienstleistungen sowie der Infrastruktur vor. Dabei dürfte es auch um die Clearing-Bank zum Aufbau Frankfurts als Drehscheibe für den Yuan-Handel gehen.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

28.03.2014, 16:55 Uhr

Hewrlichen Glückwunsch.

es freut mich außerordentlich, dass sich D-CN wieder deutlich näher gekommen sind. Vorbei an all den ablenkenden Ereignissen sieht man doch, dass das Achse

D-RUS-Cn

immer mehr Gestalt annimmt.

Account gelöscht!

28.03.2014, 17:25 Uhr

Achsen sind Schei... sofern sie jemanden ausschließen, gegen jemanden richten. Brücken sind der Schlüssel, davon kann es nicht genug geben!

Insofern begrüße ich das Geschehen ebenso. Je eher sich die Abhängigkeit vom Dollar relativiert desto besser für die Welt - Check and Balance!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×