Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2012

09:22 Uhr

Devisen

Euro fällt auf Drei-Wochen-Tief

Die neuen Unsicherheiten zur Griechenland-Rettung bewegen den Devisenmarkt. Der Eurokurs fiel auf ein Drei-Wochen-Tief und notierte bei 1,2992 Dollar.

Eine Euro-Münze auf einer EU-Fahne. dpa

Eine Euro-Münze auf einer EU-Fahne.

FrankfurtDas anhaltende Geschacher um das Kreditpaket zur Rettung Griechenlands hat den Euro am Donnerstag unter Druck gesetzt. Die Gemeinschaftswährung fiel auf ein Drei-Wochen-Tief von 1,2992 Dollar. Im New Yorker Schlussgeschäft hatte der Euro bei 1,3065 Dollar notiert.

„Die Phase, in der sich der Markt von den relativ niedrigen Peripherie-Renditen blenden ließ, ist vorbei. Die grundlegenden Schwächen der Bailout-Politik rücken wieder in den Vordergrund“, schrieb die Analysten der Commerzbank in einem Kommentar.

Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker erklärte nach einer Telefonkonferenz der Finanzminister am Mittwoch zwar, er sei zuversichtlich, dass die Gruppe bei ihrer nächsten Sitzung am Montag alle notwendigen Beschlüsse fassen könne. In deutschen Regierungskreisen hieß es allerdings, die Entscheidung über das Rettungspaket für Griechenland sei weiter offen.

Am Rentenmarkt gingen die Renditen der gern als sicherer Hafen angesteuerten zehnjährigen deutschen Bundesanleihen leicht zurück. Sie notierten bei 1,821 Prozent nach 1,864 Prozent im Vortagesgeschäft. Vergleichbare Anleihen Italiens, Spaniens oder Portugals rentierten dagegen etwas höher.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×