Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.04.2017

09:58 Uhr

Devisen

Euro fällt wieder unter 1,06 Dollar

Am Morgen lag der Euro bei 1,0590 US-Dollar. Damit ist die europäische Gemeinschaftswährung wieder leicht gefallen. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,0578 US-Dollar festgesetzt.

Am Dienstag dürften die Konjunkturerwartungen des Mannheimer Forschungsinstituts ZEW auf größeres Interesse auf den Finanzmärkten stoßen. dpa

Euro

Am Dienstag dürften die Konjunkturerwartungen des Mannheimer Forschungsinstituts ZEW auf größeres Interesse auf den Finanzmärkten stoßen.

Frankfurt/MainDer Euro ist am Dienstag im frühen Handel wieder unter die Marke von 1,06 US-Dollar gefallen. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0590 Dollar und damit etwas weniger als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,0578 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag dürften die Konjunkturerwartungen des Mannheimer Forschungsinstituts ZEW auf größeres Interesse stoßen. Es wird erwartet, dass die monatliche Umfrage unter Finanzexperten eine bessere Stimmung ergibt. Zudem geben Zahlen zur Industrieproduktion im Euroraum Auskunft über die konjunkturelle Lage. In den USA werden dagegen kaum Konjunkturdaten veröffentlicht.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×