Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.04.2016

08:47 Uhr

Devisen

Euro hält sich bei 1,13 US-Dollar

Der Euro-Kurs hat am Dienstag leicht zugelegt. Die Aufwertung gegenüber dem Greenback führten Marktteilnehmer auf aktuelle Konjunkturdaten aus den USA zurück.

Am Devisenmarkt halten sich die Anleger vor geldpolitischen Beschlüssen der Fed zurück. dpa

Euro und Dollar

Am Devisenmarkt halten sich die Anleger vor geldpolitischen Beschlüssen der Fed zurück.

FrankfurtDer Euro hat sich am Mittwoch vor einer Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,13 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagmittag auf 1,1287 Dollar festgesetzt.

Am Devisenmarkt hielten sich die Anleger vor geldpolitischen Beschlüssen der Fed zurück, hieß es aus dem Handel. Experten rechnen am Abend nicht mit einer Fortsetzung der Zinswende in den USA. Während die US-Notenbanker den Leitzins unverändert lassen dürften, warten die Anleger auf Hinweise auf eine Zinserhöhung bei der nächsten Zinssitzung im Juni. „Wenn die Fed ernsthaft einen nächsten Leitzinsschritt im Juni in Erwägung zieht, müssten die Notenbanker diesen vorbereiten“, sagte Dirk Gojny, Analyst bei der National-Bank.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×