Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2015

09:08 Uhr

Devisen

Euro hält sich über 1,06 Dollar

Leichte Verluste musste die Gemeinschaftswährung im Vergleich zum Dienstag hinnehmen, vor Bekanntwerden der aktuellen EZB-Entscheidungen bleibt der Euro aber über 1,06 Dollar. Größere Beschlüsse werden nicht erwartet.

Auf 1,0564 Dollar legte die Europäische Zentralbank am Dienstag den Referenzkurs des Euro fest. dpa

EZB in Frankfurt am Main

Auf 1,0564 Dollar legte die Europäische Zentralbank am Dienstag den Referenzkurs des Euro fest.

Frankfurt/MainDer Euro hat sich am Mittwoch trotz leichter Verluste über 1,06 US-Dollar halten können. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0635 US-Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Ein Dollar war 0,9404 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,0564 Dollar festgelegt.

Am Mittwoch wird die EZB nach ihrer zweitägigen Sitzung in Frankfurt Entscheidungen verkünden. Größere Beschlüsse werden aber nicht erwartet. Beobachter rechnen damit, dass EZB-Präsident Mario Draghi vor der Presse einerseits die günstigere Konjunkturlage im Euroraum ansprechen wird. Andererseits dürfte er Spekulationen über ein vorzeitiges Ende der erst im März gestarteten Wertpapierkäufe eine Absage erteilen.

Am Abend blicken die Anleger in die USA, wo die Notenbank Fed ihren Konjunkturbericht veröffentlicht. Normalerweise kommt dem rückwärtsgewandten „Beige Book“ keine große Aufmerksamkeit zu. Allerdings steht die Konjunkturlage derzeit stark im Mittelpunkt, weil sie für die Geldpolitik der Notenbank Fed und ihre erwartete Zinswende eine besonders große Rolle spielt.


Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×