Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.08.2014

08:31 Uhr

Devisen

Euro kaum verändert bei 1,34 Dollar

Der Euro hat sich am Montag unverändert präsentiert. Experten erwarten indes eine grundsätzlich pessimistische Marktstimmung für die Währung. Grund sei der Ausblick auf die künftige Geldpolitik für den US-Dollar.

Der Euro fällt unter 1,33 Dollar. dpa

Der Euro fällt unter 1,33 Dollar.

Frankfurt/MainDer Euro hat sich am Montag zunächst kaum verändert knapp unter 1,34 US-Dollar gehalten. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,3394 Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am frühen Freitagnachmittag auf 1,3388 (Donnerstag: 1,3373) Dollar festgesetzt.

Obwohl sich der Euro zuletzt stabil gezeigt hatte, sieht Expertin Esther Reichelt von der Commerzbank mit Blick auf die kommenden Handelstage eine grundsätzlich pessimistische Marktstimmung für den Euro. Neben der konjunkturellen Lage spreche auch der Ausblick auf die künftige Geldpolitik für den Dollar und gegen den Euro. „Denn eines ist sicher: Die US-Notenbank wird ihre Geldpolitik lange vor der EZB wieder normalisieren“. Im weiteren Tagesverlauf gibt es keine Konjunkturdaten, an denen sich die Anleger orientieren könnten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×