Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2014

16:50 Uhr

Devisen

Euro klettert aus dem Tief

Nach einem katastrophalen Wochenstart hat sich der Euro wieder erholt. Schwache US-Wirtschaftsdaten verhalfen der Gemeinschaftswährung zu neuem Schwung und drückten den Dollar.

Der Euro hat sich nach dem tiefsten Stand seit Dezember wieder stabilisiert. dpa

Der Euro hat sich nach dem tiefsten Stand seit Dezember wieder stabilisiert.

FrankfurtDer Euro hat seine anfänglichen Verluste im Verlauf des Montags aufgeholt und wieder zugelegt, nachdem er zum Dollar zeitweise auf den niedrigsten Stand seit einem Monat gefallen war. Für Schub sorgten dabei stabile Konjunkturzahlen aus dem Euroraum sowie enttäuschende Zahlen aus den USA.

Der von Markit Economics zusammengestellte Index für den Dienstleistungssektor in der Eurozone deutete für den Dezember erneut Wachstum an. Der Index entsprach mit 51 den vorläufigen Zahlen. Auch ein Gesamt-Index für Dienste und Industrie in der 18 Länder umfassenden Region war mit 52,1 wie erwartet ausgefallen.

Belastet wurde die US-Währung von den Zahlen des Institute for Supply Management (ISM) zum Dienstleistungsgewerbe in den USA im Dezember an. Der Index rutschte von 53,9 im November auf 53 ab. Volkswirte hatten damit gerechnet, dass der Index auf 54,7 klettert. Ein Wert über 50 deutet auf Wachstum in dem Bereich hin, auf den fast 90 Prozent der amerikanischen Wirtschaft entfallen.

Der Euro schnellte in einer ersten Reaktion auf die ISM-Zahlen bis auf 1,3635 Dollar hoch und war damit 0,3 Prozent über dem Schlussstand vom Freitag. Im frühen Handel war die Gemeinschaftswährung bis auf 1,3572 Dollar und damit den tiefsten Stand seit dem 5. Dezember zurückgefallen.

Zum Yen gewann der Euro 0,1 Prozent auf 142,63 Yen. Der Dollar verlor 0,2 Prozent zur japanischen Währung auf 104,64 Yen.

Zum Schweizer Franken notierte der Euro 0,2 Prozent fester bei 1,2320 Franken. Die eidgenössische Währung war zum Dollar 0,2 Prozent höher bei 90,36 Rappen je Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×