Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2010

08:00 Uhr

Devisen

Euro legt etwas zu

Der Euro legt im Vergleich zum US-Dollar ein wenig zu. Die Gemeinschaftswährung notierte wieder oberhalb der Marke von 1,44 US-Dollar. Neue Konjunkturdaten könnten den Handel beeinflussen.

HB FRANKFURT. Der Euro hat sich am Dienstag etwas fester präsentiert. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,4405 US-Dollar, nachdem sie am Vorabend noch unter der Marke von 1,44 Dollar notierte. Ein Dollar war damit 0,6942 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,4369 (Freitag: 1,4374) Dollar festgesetzt.

Am Dienstag dürften in erster Linie die vom Mannheimer ZEW-Institut erhobenen Konjunkturerwartungen im Blickpunkt stehen. Ökonomen rechnen mit einer leichten Stimmungseintrübung bei den befragten Finanzexperten. Es wäre der vierte Rückgang in Folge.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×