Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.02.2011

14:04 Uhr

Devisen

Euro nach ZEW-Bericht stabil

Nach einem deutlichen Anstieg im Januar haben sich die ZEW-Konjunkturerwartungen im Februar kaum verändert. Das Stimmungsbarometer des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung zeiget, dass die deutsche Konjunkturentwicklung von den Finanzmärkten weiterhin positiv eingeschätzt. Am Devisenmarkt wurde die Meldung positiv aufgenommen. Der Euro notiert fest bei 1,35 Dollar.

Die Konjunkturlokomotive Deutschland braust weiter – das stützt den Euro. Quelle: dapd

Die Konjunkturlokomotive Deutschland braust weiter – das stützt den Euro.

FrankfurtDer Euro hat am Dienstag nach der Veröffentlichung des ZEW-Index seine Gewinne gehalten. Die Gemeinschaftswährung notierte gegenüber ihrem New Yorker Schluss 0,3 Prozent im Plus bei 1,3533 Dollar. Sie hatte zuvor bereits zugelegt, was Händler mit Stopp-Loss-Käufe begründeten. Der Bund-Future weitete seine Verluste leicht aus und notierte 15 Ticks im Minus bei 122,53 Zählern.


Helaba-Analyst Ulrich Wortberg wertete den vierten Anstieg der ZEW-Erwartungskomponente positiv. „Allerdings gehen Finanzmarktteilnehmer nicht mehr davon aus, dass sich die wirtschaftliche Situation vom derzeitigen Niveau aus noch maßgeblich verbessern wird.“ Zeitgleich zum ZEW-Index wurden Daten zur Wirtschaftsentwicklung in der Eurozone im vierten Quartal veröffentlicht. Demnach geht die Schere zwischen Ländern wie Deutschland und Frankreich auf der einen sowie Portugal und Griechenland auf der anderen Seite weiter auseinander.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×