Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2011

08:17 Uhr

Devisen

Euro startet mit leichten Verlusten

Der Euro ist mit leichten Verlusten in die neue Handelswoche gestartet. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,4260 US-Dollar und damit etwas weniger als am Freitagabend. Ein Dollar kostete zuletzt 0,7013 Euro.

Die Euro-Skulptur vor der EZB-Zentrale in Frankfurt. Quelle: dpa

Die Euro-Skulptur vor der EZB-Zentrale in Frankfurt.

Frankfurt am MainDie Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,4265 (Donnerstag: 1,4168) Dollar festgesetzt. Der Wochenstart dürfte ruhig ausfallen: In den USA und Großbritannien bleiben die Märkte feiertagsbedingt geschlossen.

Über diese Handelsplätze fließt mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes am Devisenmarkt. Kurssprünge sind dennoch nicht auszuschließen, da bei geringem Handelsvolumen einzelne Transaktionen schwerer ins Gewicht fallen. Fundamental bleibt es unterdessen auch im Euroraum ruhig. Entscheidende Konjunkturdaten werden nicht erwartet.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×