Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2016

08:37 Uhr

Devisen

Euro tritt auf der Stelle

Europas Gemeinschaftswährung hat sich am Freitag kaum bewegt und notierte knapp über 1,11 US-Dollar. Impulse für den Handel am Devisenmarkt werden am Nachmittag mit der Veröffentlichung von US-Konjunkturdaten erwartet.

Der neue 50-Euro-Schein kommt ab April 2017 in den Umlauf. Reuters

Unter UV-Licht

Der neue 50-Euro-Schein kommt ab April 2017 in den Umlauf.

FrankfurtDer Kurs des Euro hat sich am Freitag wenig verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1123 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1157 Dollar festgesetzt.

Neue Impulse für den Handel am Devisenmarkt werden erst am Nachmittag mit der Veröffentlichung wichtiger US-Konjunkturdaten erwartet. Auf dem Programm stehen Kennzahlen zur Entwicklung der Verbraucherpreise und zum Umsatz im Einzelhandel. Für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed spielen Konjunkturdaten derzeit eine wichtige Rolle. Außerdem konnte das britische Pfund am Morgen die Kurserholung seit Beginn der Woche fortsetzen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×