Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.07.2011

07:51 Uhr

Devisen

Euro vor Sondergipfel stabil

Anleger warten mit Spannung auf den nahen Krisengipfel zur Rettung des Euro. Bislang halten die Investoren ihr Pulver trocken. Der Euro verharrt oberhalb der Marke von 1,41 US-Dollar.

Währung in Gefahr: der Euro. Quelle: dpa

Währung in Gefahr: der Euro.

Der Kurs des Euro hat sich einen Tag vor dem mit Spannung erwarten Sondergipfel der Eurozone zur Schuldenkrise stabil über der Marke von 1,41 US-Dollar gehalten. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,4141 Dollar. Ein Dollar kostete damit 0,7070 Euro. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,4160 (Montag: 1,4045) Dollar festgesetzt.

„Heute gilt es, noch einmal Luft zu holen vor einer vermutlich turbulenten zweiten Wochenhälfte“, beschrieben Experten der HSH Nordbank die Lage an den Finanzmärkten. Neben dem EU-Sondergipfel stehen ab morgen auch größere Auktionen von Staatsanleihen aus Spanien und Frankreich sowie wichtige Stimmungsdaten aus den großen europäischen Volkswirtschaften auf der Agenda.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

20.07.2011, 08:17 Uhr

was kümmert mich der Wechselkurs zum Klollar, wenn der Euro gegenüber alle anderen wichtigen Währungen (CHF,NOK,CAD oder Edelmetallen) immer schneller an Wert verliert.

Account gelöscht!

20.07.2011, 08:47 Uhr

und welche ökonomische bedeutung haben deine genannten exoten???
eur/usd ist die benchmark, und volkswirtschatlich einzig relevante vergleich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×