Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2014

08:29 Uhr

Devisen

Euro wenig verändert

Beim Kurs des Euro tut sich wenig: Die Gemeinschaftswährung präsentierte sich unverändert bei 1,34 Dollar. Auch vor der EZB-Sitzung wird sich der Kurs nicht bessern: Denn weitere Rückgänge zum Dollar werden erwartet.

Der Euro fällt unter 1,33 Dollar. dpa

Der Euro fällt unter 1,33 Dollar.

Der Euro war am Montag im frühen Handel bei 1,3421 Dollar zum Dollar wenig verändert. Die Wetten auf einen fallenden Euro gegenüber dem Dollar erreichten mit 108.075 den höchsten Wert seit zwei Jahren vor der EZB-Sitzung in dieser Woche. In den vergangenen drei Monaten hat der Euro 3,2 Prozent nachgegeben, nachdem die Europäische Zentralbank die Zinsen gesenkt hat, um die niedrige Inflation anzuschieben.

„Der Trend beim Euro ist eindeutig nach unten gerichtet, und wir denken, dass dies so weiter geht. EZB-Präsident Draghi wird mit Sicherheit an seinem Lockerungskurs festhalten, weil die Inflationsdaten in Europa größtenteils schwach waren“, sagte Imre Speizer, Marktstratege bei Westpac Banking Corp. in Auckland.

Der Franken trat zum Euro bei 1,2166 Franken auf der Stelle und notierte gegenüber dem Dollar bei 90,64 Rappen 0,1 Prozent schwächer. Der Yen tendierte zu Euro und Dollar seitwärts bei 137,83 Yen und 102,70 Yen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×