Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.05.2011

08:25 Uhr

Devisen

Euro zeitweise nur noch 1,40 Dollar wert

Der Euro hat zu Wochenbeginn weiter nachgegeben. Im frühen Handel sank der Kurs der Gemeinschaftswährung zeitweise auf ein Tagestief bei 1,4046 US-Dollar, stabilisierte sich zuletzt jedoch wieder bei 1,41 Dollar.

Devisenhändler nehmen den Euro in die Zange. Quelle: dpa

Devisenhändler nehmen den Euro in die Zange.

FrankfurtEin Dollar war am Montag im frühen Handel 0,7091 Euro wert. Nach einer kurzzeitigen Erholung am Freitag setzte der Euro damit seine Talfahrt fort. Händlern zufolge belastet die Unsicherheit wegen der Griechenlandkrise den Kurs nach wie vor.

An diesem Montag treffen sich die Euro-Finanzminister in Brüssel, um über Hilfen für die angeschlagenen Euro-Länder Portugal und Griechenland zu beraten. Der Skandal um IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn belastet jedoch die Verhandlungen. Er war am Wochenende in New York festgenommen worden, weil er ein Zimmermädchen in einem Hotel sexuell belästigt haben soll. Somit wird er nicht an den Verhandlungen teilnehmen.

Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Freitag noch auf 1,4280 (Donnerstag: 1,4153) Dollar festgesetzt.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

17.05.2011, 15:54 Uhr

Also vor ungefähr 8 Jahren war der Euro nur ungefähr 0,85 Dollar wert.
Die so hoch gelobte DM war kurz davor sogar noch mieser dran.
Alles nur Geschwafel von irgendwelchen Wichtigtuern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×