Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.07.2011

08:31 Uhr

Devisen

Eurokurs erholt sich von Vortagesverlusten

Ins Minus drücken konnte die Herabstufung von Portugal den Euro noch nicht - doch die Anleger werden heute ganz genau hinschauen: Wird Portugal zum nächsten Bleigewicht für den Euro?

Die europäische Gemeinschaftswährung. Quelle: dpa

Die europäische Gemeinschaftswährung.

FrankfurtDer Kurs des Euro hat sich am Mittwoch etwas von seinen Vortagesverlusten erholt. Die Europäische Gemeinschaftswährung wurde im frühen Handel mit 1,4446 US-Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,6920 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,4461 (Montag: 1,4500) Dollar festgesetzt.

Der Eurokurs war am Dienstagabend nach der Herabstufung der Kreditwürdigkeit Portugals durch die Ratingagentur Moody's unter Druck geraten. Zeitweise war der Euro unter die Marke von 1,44 US-Dollar gesunken. Die Ratingnote wurde um drei Stufen gesenkt und befindet sich mit „Ba2“ nur noch auf Ramschniveau.

Moody's befürchtet, dass die jetzt geplante Beteiligung privater Gläubiger bei der Griechenlandhilfe künftig Anleger abschrecken könnte. „Das Hickhack um weitere Hilfen, welches wir gerade im Fall Griechenlands erleben, könnte uns nächstes Jahr im Fall Portugal drohen“, schreibt die Commerzbank in einer Tagesvorschau. „Die Schuldenkrise der Peripherieländer dürfte uns noch lange, lange beschäftigen.“

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×