Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.09.2014

17:55 Uhr

Devisen

Eurokurs kaum bewegt

Die Lage am Devisenmarkt hat sich weiter beruhigt. Der Euro hat aber nach den zuletzt deutlichen Verlusten noch „keinerlei Dynamik“ nach oben entwickelt. Die Gemeinschaftswährung hat sich kaum bewegt.

Der Euro konnte trotz Beruhigung am Devisenmarkt keine Dynamik entwickeln. dpa

Der Euro konnte trotz Beruhigung am Devisenmarkt keine Dynamik entwickeln.

Frankfurt/MainDer Kurs des Euro hat sich am Freitag in einem sehr ruhigen Handel kaum bewegt. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2934 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2931 (Donnerstag: 1,2928) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7733 (0,7735) Euro.

Die Lage am Devisenmarkt hat sich zunächst weiter beruhigt. Der Euro habe aber nach den zuletzt deutlichen Verlusten noch „keinerlei Dynamik“ nach oben entwickelt, kommentierte die Landesbank Hessen-Thüringen. Die lockere Geldpolitik der EZB hatte den Euro noch am Dienstag mit 1,2860 Dollar auf den tiefsten Stand seit 14 Monaten fallen lassen.

EZB-Präsident Mario Draghi hatte am Donnerstagabend erneut deutlich gemacht, dass die Notenbankbank bereit sei, zusätzliche Schritte wie breitangelegte Käufe von Staatsanleihen anzuwenden. Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus der Eurozone bewegten den Devisenmarkt in diesem Umfeld kaum. Die Industrieproduktion legte im Juli um 1,0 Prozent zu, nachdem ein Anstieg von 0,7 Prozent erwartet worden war.

Währungsbilanz 2014 - Euro verliert an Boden

Ukrainische Hrywnja

Euro/Hrywnja (lfd. Jahr): + 39,7 Prozent

Stand: 22.07.2014, Quelle; VWD

Argentinischer Peso

Euro/Argentinischer Peso (lfd. Jahr): + 23,2 Prozent

Russischer Rubel

Euro/Rubel (lfd. Jahr): + 5,3 Prozent

Chinesischer Yuan

Euro/Yuan (lfd. Jahr): + 0,9 Prozent

Polnischer Zloty

Euro/Zloty (lfd. Jahr): - 0,2 Prozent

Südafrikanischer Rand

Euro/Rand (lfd. Jahr): - 0,1 Prozent

Schweizer Franken

Euro/Franken (lfd. Jahr): - 0,5 Prozent

Kanadischer Dollar

Euro/Kan-Dollar (lfd. Jahr): - 0,7 Prozent

US-Dollar

Euro/Dollar (lfd. Jahr): - 1,7 Prozent

Mexikanischer Peso

Euro/Peso (lfd. Jahr): - 2,1 Prozent

Türkische Lira

Euro/Lira (lfd. Jahr): - 2,5 Prozent

Indische Rupie

Euro/Rupie (lfd. Jahr): - 4,1 Prozent

Britisches Pfund

Euro/Pfund (lfd. Jahr): - 4,8 Prozent

Japanischer Yen

Euro/Yen (lfd. Jahr): - 5,4 Prozent

Brasilianischer Real

Euro/Real (lfd. Jahr): - 7,5 Prozent

Australischer Dollar

Euro/Aus-Dollar (lfd. Jahr): - 7,6 Prozent

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,79660 (0,79580) britische Pfund, 138,72 (138,38) japanische Yen und 1,2089 (1,2100) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London mit 1231,50 (1241,25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 30 230,00 (30 470,00) Euro.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×