Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.12.2014

08:32 Uhr

Devisen

Eurokurs so niedrig wie seit Mitte 2012 nicht mehr

Der Eurokurs ist am Dienstag leicht gesunken. Er notiert damit so niedrig wie seit Mitte 2012 nicht mehr. Die politische Lage in Griechenland belastet die Gemeinschaftswährung.

Der Euro kostete Dienstagmorgen 1,2131 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,2197 Dollar festgesetzt. dpa

Der Euro kostete Dienstagmorgen 1,2131 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,2197 Dollar festgesetzt.

FrankfurtDer Eurokurs ist leicht gesunken und notiert damit so niedrig wie seit Mitte 2012 nicht mehr. Am Dienstagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2131 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,2197 Dollar festgesetzt.

Die erneute Zuspitzung der politischen Lage in Griechenland belaste die Gemeinschaftswährung, hieß es aus dem Handel. In dem von der Pleite bedrohten Land stehen vorgezogene Parlamentswahlen an, aus denen das Bündnis des Linkspolitikers Alexis Tsipras als Sieger hervorgehen könnte. Dieses Bündnis lehnt den Sparkurs der Regierung ab und hat unter anderem einen Schuldenschnitt für das Land gefordert.

Auch die Aussicht auf eine weitere Lockerung der EZB-Geldpolitik belastet den Euro. Experten gehen davon aus, dass die Notenbanker im kommenden Jahr zu breit angelegten Staatsanleihekäufen greifen, um das mickrige Wachstum in der Eurozone anzukurbeln.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

30.12.2014, 18:07 Uhr

Auch die Aussicht auf eine weitere Lockerung der EZB-Geldpolitik belastet den Euro. Experten gehen davon aus, dass die Notenbanker im kommenden Jahr zu breit angelegten Staatsanleihekäufen greifen, um das mickrige Wachstum in der Eurozone anzukurbeln.
---------------------------------------------------

Wer ein Schulpflichtiges Kind hat dass mit lauter schlechte Noten nachhause kommt...

sagen dann die Eltern zu diesem Kind :

" Setz Dich hin und mach weiterhin nichts ? "

Wohl eher den Gegenteil:

" Du musst was tun...etwa mehr lernen. "

Nichts anderes ist es in der Politik und in der Wirtschaft !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Aber was macht die EU ?--> DIE " EU " SCHAUT NUR ZU !"

INVESTITIONEN IN INDUSTRIELLE ARBEITSPLÄTZE

BRAUCHT DIE EU !

Aber die " EU " schaut nur zu...

verspricht Investitionen in über 300 Milliarden Euro...

ABER SELBER TUT DIE EU NUR VERSPRECHUNGEN...

SONST NICHTS DAFÜR !

Denn die EU erwartet dabei dass 250 Milliarden Euro

davon aus dem privaten Geldbeutel kommen ?

Wer soll diese Gelder aufbringen ?

40 MILLIONEN EU-ARBEITSLOSE ?????

Oder etwa die EU-OBDACHLOSE ?????

EU wach auf...Du träumst...

gefährliche und explosive Träume.





Account gelöscht!

30.12.2014, 18:12 Uhr




" EU "....


FÜHRE ENDLICH DEN...

" EU-GENERAL-ARBEITSMINISTER "...EIN !!!!!

Europa hat genügend Kluge Köpfe dafür !!!!!










Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×