Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2005

21:50 Uhr

Rohstoffe + Devisen

Devisen: Eurokurs stabilisiert sich über 1,32 Euro - Zinserhöhungsspekulation

Der Eurokurs hat sich am Mittwoch über 1,32 Dollar stabilisiert. Die Gemeinschaftswährung kostete am Abend 1,3 261 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7 537 Euro wert. Damit hat sich der Euro allerdings um vier Cent von seinem am 30.

dpa-afx NEW YORK. Der Eurokurs hat sich am Mittwoch über 1,32 Dollar stabilisiert. Die Gemeinschaftswährung kostete am Abend 1,3 261 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7 537 Euro wert. Damit hat sich der Euro allerdings um vier Cent von seinem am 30. Dezember erreichten Rekordstand von 1,3 668 Dollar entfernt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,3 224 (Dienstag: 1,3 365) Dollar festgesetzt.

Händler verwiesen auf Spekulationen über weitere Zinserhöhungen in den USA. Ausgelöst wurden diese durch das am Dienstagabend veröffentlichte Protokoll der Dezember-Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank, in dem mehrere Mitglieder auf Inflationsrisiken hinwiesen. "Das hat Spekulationen ausgelöst, die Leitzinsen könnten kräftiger steigen als bislang angenommen", sagte Devisenanalyst Christian Pohl von der Fxdirekt Bank.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×