Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2016

13:28 Uhr

Devisen

Eurokurs wenig verändert

Nach starken Verlusten in der Vorwoche zeigt sich der Euro stabil, auch weil keine wichtigen Konjunkturdaten veröffentlicht wurden. Bis Mittwoch ist aber mit mehr Bewegung zu rechnen.

Der Euro wurde am Montagmorgen bei 1,1249 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Freitagabend. dpa

Eurokurs

Der Euro wurde am Montagmorgen bei 1,1249 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Freitagabend.

FrankfurtDer Euro hat am Montag nach kräftigen Verlusten in der Vorwoche vorerst nicht weiter nachgegeben. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1249 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagmittag auf 1,1304 (Donnerstag: 1,1343) Dollar festgelegt.

Zum Wochenauftakt stehen keine wichtigen Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren können. Daten zur Industrieproduktion in China, die wie erwartet ausgefallen waren, konnten kaum Impulse bringen.

Teure Spekulationen: Hände weg von Währungswetten!

Teure Spekulationen

Premium Hände weg von Währungswetten!

Immer mehr Privatanleger zocken am Devisenmarkt, sie wittern das schnelle Geld. Doch selbst die erfahren Anleger erzielen meist nur Verluste, zeigt eine Studie. Und die Hobby-Trader lernen auch nicht aus ihren Fehlern.

Im Handelsverlauf dürften die Sorgen der Anleger vor einem EU-Austritt Großbritanniens und die nächste Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwoch in den Vordergrund rücken. Zuletzt hatten Investoren Anlageformen angesteuert, die als sicher gelten. Hiervon konnte unter anderem der japanische Yen profitieren.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×