Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.05.2015

08:28 Uhr

Devisen

Pfund legt nach Cameron-Sieg zu

Vom wahrscheinlichen Wahlsieg des Premierministers David Cameron profitiert auch die britische Währung. Mehr als 0,74 Pfund kostet ein Euro am Donnerstag, zuletzt lag der Preis am Devisenmarkt noch bei 0,72 Pfund.

Die britische Währung bleibt von der Wahlnacht nicht unberührt. dpa

Britische Pfund

Die britische Währung bleibt von der Wahlnacht nicht unberührt.

LondonMit einem Kurssprung von knapp zwei Prozent hat das Pfund Sterling am Freitag auf den Ausgang der britischen Parlamentswahl reagiert. Die Währung stieg auf ein Zweieinhalb-Monats-Hoch von 1,5522 Dollar. Der Euro rutschte gleichzeitig um bis zu 2,3 Prozent auf 0,7219 Pfund ab.

Börsianern zufolge wird der Londoner Auswahlindex FTSE mit kräftigen Aufschlägen in den Börsentag starten. So viel in einem Satz zugelegt hatte das Pfund das letzte Mal im Jahr 2009, ebenfalls nach der Parlamentswahl, als sich die Konservativen unter David Cameron erstmals die Macht sicherten.

Einer Hochrechnung der BBC zufolge kommen die regierenden Konservativen auf 325 der 650 Sitze. Damit kann Premier David Cameron voraussichtlich ohne Koalitionspartner regieren, weil die vier Abgeordneten der nordirischen Sinn Fein Partei üblicherweise ihre Mandate nicht wahrnehmen.

In den kommenden Monaten müsse aber mit größeren Kursausschlägen des Pfund gerechnet werden, warnte Volkswirt Ayako Sera von der Sumitome Mitsui Trust Bank. Schließlich plane Cameron ein Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×