Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2007

07:50 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Der Euro ist am Montag kaum verändert in die neue Woche gestartet. Am Morgen stand der Kurs der Gemeinschaftswährung bei 1,2 973 Dollar und damit 0,10 Prozent höher als am Freitag. Für den weiteren Tagesverlauf stehen kaum einflussreiche Konjunkturdaten auf der Agenda. Experten rechnen daher auch mit wenig Bewegung an den Devisenmärkten. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitag auf 1,2 958 (Donnerstag: 1,2 922) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7 717 (0,7 739) Euro.

In den kommenden Handelstagen wollten Devisenexperten leichte Kursverluste beim Euro nicht ausschließen. Sie rechnen im Verlauf der Woche mit positiven Daten vom US-Immobilienmarkt. Das dürfte dem Dollar etwas Auftrieb verleihen, sagte Analyst Ashraf Laidi vom Handelshaus CMC Markets.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×